Kinder- und Jugendarbeit

Sachsens Kultusministerin ruft Jugendliche zum Online-Dialog auf

Kultusministerin Brunhild Kurth ruft Sachsens Jugend erneut zum Onlinedialog auf. „Das hätte es früher nicht gegeben…Jugend gestaltet Sachsen“ – unter diesem Motto läuft die Dialogplattform noch bis Mitte September.

An welchen Stellschrauben sollten Politiker drehen, um für Jugendliche ein liebens- und lebenswertes Sachsen zu schaffen? Dazu können Jugendliche, aber auch Eltern, Lehrer und interessierte Bürger Ideen und Vorschläge unterbreiten und mit Regierungsvertretern diskutieren. Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth unterstreicht die Bedeutung des Online-Dialogs „Die Dialogplattform ist wichtig und richtig, denn so kann sich jeder Bürger mit seinem Sachverstand und seinen Erfahrungen in die Diskussion konkreter Vorhaben einbringen.“

Die Plattform www.dialog.sachsen.de erfreut sich mittlerweile regen Interesses. Das Youtube-Video mit Ralf Seifert vom Kultusministerium und zwölf Jugendlichen ist seit 19. Juli online und wurde bisher 1.102 mal geklickt. Von 19 Beiträgen wurden bereits fünf von Kultusministerin Kurth und Jugendministerin Christine Clauß unter www.dialog.sachsen.de beantwortet. Jede Woche gibt es zwei weitere Regierungsantworten.

Aber auch andere Ministerien beteiligen sich an der Diskussion. So kommt direkt aus dem Wirtschaftsministerium die zuletzt veröffentlichte Regierungsantwort zu einem Beitrag mit dem Titel „ausgebeutete Generation Praktikum“, in dem die Vergütung von Praktika gewünscht wird.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus vom 21.08.2012

Info-Pool