Kinder- und Jugendarbeit / Flucht und Migration

Sachsen-Anhalt: Integrationspreis 2014 ausgeschrieben

Kinderhände

Mit dem Integrationspreis werden Vereine, Migrantenorganisationen, Einrichtungen, Kommunen oder Unternehmen ausgezeichnet, die beispielhafte Projekte im Bereich der Integration umsetzen und so einen gelungenen Beitrag zum interkulturellen Zusammenleben und zur Integration von zugewanderten Menschen in Sachsen-Anhalt leisten.

Der Preis wird in diesem Jahr zum fünften Mal verliehen. In den drei Kategorien „Willkommenskultur gestalten“, „Begegnungen schaffen“ und „Potentiale erkennen und nutzen“ können Bewerbungen eingereicht werden.

Bischoff, der im Kabinett auch Integrationsminister ist, erklärte: „Unser Ziel ist, dass Zugewanderte in Sachsen-Anhalt offen begrüßt und bei der Integration unterstützt werden - im nachbarschaftlichen Alltag ebenso wie in Behörden und Betrieben. Das Engagement von Zugewanderten und Einheimischen für ein gelingendes Zusammenleben wollen wir besonders würdigen.“

Die Integrationsbeauftragte betonte: „Neben engagierten Vereinen und Migrantenorganisationen sind auch Verwaltungen, Kommunen und Unternehmen aufgerufen, ihr Engagement mit einer Bewerbung sichtbar zu machen. Sachsen-Anhalt braucht Zuwanderung und Integration – für Vielfalt und zur Sicherung des Fachkräftebedarfs. Viele Kommunen und Unternehmen haben sich auf den Weg zu einer offenen Willkommenskultur gemacht. Der Integrationspreis bietet die Chance, gelungene Beispiele zu zeigen.“

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen stehen im Internetportal www.integriert-in-sachsen-anhalt.de zur Verfügung. Die Frist zur Einreichung der Bewerbungen endet am 13. Oktober 2014. Bewerbungen sind per Post zu richten an: Ministerium für Arbeit und Soziales, Integrationsbeauftragte der Landesregierung, Stichwort: Integrationspreis 2014, Turmschanzenstr. 25, 39114 Magdeburg oder per Mail an: integrationspreis@DontReadMems.sachsen-anhalt.de

Eine Fachjury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Landesintegrationsbeirates Sachsen-Anhalt, wählt die besten Projekte aus. Als Preisgeld stehen pro Kategorie für den Sieger 1.000 Euro und für den zweiten Preis 500 Euro zur Verfügung. Das Geld soll der integrativen Arbeit der Preisträgerinnen und Preisträger zugute kommen.

Der Preis Integrationspreis 2014 wird am 28. November 2014 im Rahmen einer Festveranstaltung in Halle verliehen.

Quelle: Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt vom 17.09.2014

Info-Pool