Kinder- und Jugendarbeit / Kinder- und Jugendpolitik

RLP unterstützt die Arbeit der Jugendverbände mit 115.000 Euro

Ein Trainer und ein Junge mit einem Basketball auf den Beinen halten nach dem Training lächelnd ihre Fäuste gegeneinander
Bild: rawpixel.com

Das Land unterstützt die Jugendverbände im Landesjugendring Rheinland-Pfalz e.V. in diesem Jahr mit rund 115.000 Euro. Mit der Förderung bezuschusst Rheinland-Pfalz die Geschäftsstellen der Jugendverbände, die ein breites Spektrum an Aktivitäten, Kursen und Trainings, Ausflügen und Besichtigungen und mehrtägigen Freizeitmaßnahmen für Kinder und Jugendliche sowie Fortbildungen für Ehrenamtliche und Angebote zur politischen und sozialen Bildung bieten.

„Die Jugendarbeit trägt wesentlich dazu bei, dass Kinder und Jugendliche unabhängig von ihrer sozialen Situation an der Gesellschaft teilhaben und sich einbringen können“, erklärte Jugendstaatssekretärin Christiane Rohleder, die den Zuwendungsbescheid am 5. Juli dem Landesjugendring überreichte.

Die Jugendverbände seien wichtige Grundpfeiler einer lebendigen Jugendarbeit und dem Land verlässliche Kooperationspartner. „Der Landesjugendring trägt auch wesentlich zur Demokratiebildung junger Menschen bei. Ich freue mich daher, dass wir diese Arbeit, im Rahmen unserer Jugenstrategie JES! Jung.Eigenständig.Stark., ganz konkret unterstützen können. Für ein gutes Aufwachsen unserer Kinder und Jugendlichen ist die Arbeit der Jugendverbände neben dem Elternhaus und der Schulbildung sehr prägend.“

In der Arbeitsgemeinschaft des Landesjugendrings sind 23 rheinland-pfälzische Jugendverbände organisiert. Sein zentrales Anliegen ist es, die Interessen von Kindern und Jugendlichen gegenüber der Gesellschaft und der Politik in Rheinland-Pfalz zu vertreten.

Quelle: Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz vom 06.07.2018

Info-Pool