Kinder- und Jugendarbeit

Relaunch der Ferienbörse Schleswig-Holstein

Die Ferienbörse Schleswig-Holstein erstrahlt in einem neuen Gesicht. Für Kinder und Jugendliche im Land sowie für deren Eltern ist die „neue“ online-Ferienbörse eine gute Möglichkeit, aus den vielfältigen nicht-kommerziellen Angeboten für die Feriengestaltung die für sie passende Ferienmaßnahme auszuwählen.

Kiel. Die Osterferien stehen in Schleswig-Holstein und Hamburg vor der Tür und die Lust bei Kindern und Jugendlichen ist groß, Schleswig-Holstein, Deutschland oder Europa auf eigene Faust ohne Eltern zu entdecken, aber viele haben noch nicht das Passende gefunden. Welche Angebote gibt es für Kurzentschlossene, wann und wo finden sie statt? Und wo kann man sich eigentlich informieren? 

Mit dem Relaunch der Internetplattform ist sowohl Nutzern als auch Anbietern ein zeitgemäßes Ferienplanungs-Tool an die Hand gegeben.  

Verbände und Vereine zeigen auf der Ferienbörse, was in ihnen steckt und präsentieren ihre vielseitigen, qualitativ hochwertigen Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, die fester Bestandteil der Kinder- und Jugendarbeit und damit ein wichtiger Baustein in der landesweiten Bildungslandschaft sind. 

Ob Kinderfreizeit, Kanutour, Zeltlager oder Internationale Jugendbegegnung - in der Ferienbörse Schleswig-Holstein, einem Gemeinschaftsprojekt des Landesjugendrings und der Sportjugend Schleswig-Holstein, finden Kinder und Jugendliche genau das Richtige für abwechslungsreiche Ferien. Klettern im Wald, Sprachen lernen im Ausland, Segeltörn auf der Ostsee - auf der Suche nach einem geeigneten Ferienziel können Kinder, Jugendliche und Eltern unter diesen und weiteren Angeboten wählen. „Die Ferienangebote der schleswig-holsteinischen Jugendgruppen, Jugendringe und Verbände bieten nicht nur spannende Erlebnisse. Ihr lernt nette Leute kennen, erlebt Abenteuer und werdet Spaß haben.“, erklärt Anke Diekmann vom Landesjugendring Schleswig-Holstein. Weitere Informationen über die Ferienbörse Schleswig-Holstein sind in der Projektstelle für Jugendtourismus unter Tel.: 0431 / 800 98 50 oder per Email unter info@DontReadMeljrsh.de erhältlich.  

Zeitgleich mit dem Relaunch wurde die Ferienbörse als online-Kooperationsprojekt erweitert. Der Landesjugendring Rheinland Pfalz, die Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und die Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz e.V. haben den Startknopf für die Ferienbörse Rheinland-Pfalz gedrückt. Hierin spiegelt sich der Erfolg der Internetplattform ebenso wider wie in den 2009 gut 4500 freigeschalteten Ferienplätzen für Kinder, Jugendliche in über 100 Ferien- und Freizeitangeboten. Rund 140 Anbieter nutzen die Internetplattform zur Präsentation ihrer Maßnahmen. 

Der Landesjugendring ist die Arbeitsgemeinschaft schleswig-holsteinischer Jugendverbände und Jugendringe. Er vertritt die Interessen von 24 Mitgliedsorganisationen und 15 Kreisjugendringen, denen zurzeit mehr als 500.000 Kinder und Jugendliche angehören. Zu den wesentlichen Aktivitäten der Jugendverbände gehören Jugendbildungs-, Freizeit- und Erholungsmaßnahmen. Hierfür stehen in Schleswig-Holstein und Hamburg rund 250 Einrichtungen mit 25.000 Übernachtungsplätzen zur Verfügung. Das 2010 neu aufgelegte Verzeichnis der Jugend-Freizeitstätten in Schleswig-Holstein und Hamburg ist beim Landesjugendring erhältlich. Die Arbeit der Jugendverbände in Schleswig-Holstein wird vor allem durch die mehr als 20.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter getragen.

Mehr Informationen unter: www.ferienboerse-sh.de 

Quelle: Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V.

ik