Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Kinder- und Jugendarbeit / Bildungspolitik

Perzeption, Partizipation, Politische Bildung – Deutsche aus Russland und russischsprachige Gruppen

Vor Publikum wird ein Vortrag gehalten
Bild: © aerogondo - Fotolia.com

Wie lässt sich die politische Bildung und Teilhabe Deutscher aus Russland und russischsprachiger Gruppen in Deutschland künftig in Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Initiativen weiter ausbauen? Dies ist das zentrale Thema einer Tagung am 2. und 3. Mai in Köln. Die kostenlose Veranstaltung richtet sich an Multiplikator(inn)en sowie interessierte Bürger/-innen.

Die Tagung vom 2. bis 3. Mai 2018 in Köln konzentriert sich auf zentrale Themen und Probleme, die die politische Teilhabe und die öffentliche Wahrnehmung der Deutschen aus Russland und russischsprachiger Gruppen – wie etwa der sogenannten jüdischen Kontingentflüchtlinge – in Deutschland betreffen. Im Zentrum stehen die Möglichkeiten und Perspektiven politischer Teilhabe in einer sich wandelnden deutschen Gesellschaft.
 
Politische Teilhabe bedarf der politischen Bildung. Zentrales Thema der Tagung ist die Frage, wie die politische Bildung zukünftig in Zusammenarbeit mit vielfältigen zivilgesellschaftlichen Initiativen weiter ausgebaut werden kann. Themenschwerpunkte und Problemstellungen sollen als Ansätze dienen, die größten Potentiale herauszuarbeiten und Lösungsansätze zu finden.

Auf der Tagung werden Vertreterinnen und Vertreter der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland sowie zahlreicher anderer zivilgesellschaftlicher Initiativen russischsprachiger Gruppen ihre Perspektiven und Projekte vorstellen. Die Darstellung der „Russlanddeutschen“ in deutschen Medien und die Bedeutung von russischsprachigen Medien und sozialen Netzwerken werden Gegenstand zentraler Gesprächsrunden sein. Podien, Workshops und ein Open Space sowie ein Projektmarkt werden Gelegenheiten zum intensiven Austausch und Gesprächen bieten.
 
Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bis zum 20. April 2018 anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Reisekosten und Unterkunft werden nicht erstattet.

Weitere Informationen, das Programm und die Online-Anmeldung finden sich auf der Internetseite der bpb.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung

Info-Pool