Kinder- und Jugendarbeit

"Nur Mut!"-Bustour von step21, BAYERN 3 und "zammgrauft" für mehr Zivilcourage bei Jugendlichen erfolgreich zu Ende gegangen

Kann man Zivilcourage lernen? Ja! Das zeigte die gemeinsame "Nur Mut!"-Bustour von step21, BAYERN 3 und "zammgrauft" für mehr Zivilcourage bei Jugendlichen, die am 26.03.2010 erfolgreich zu Ende gegangen ist.

Oft wissen Menschen einfach nicht, wie sie sich in brenzligen Situation richtig und zivilcouragiert verhalten können, deshalb waren die Teamer von step21 zwei Wochen an zehn Schulen in ganz Bayern unterwegs. Im Gepäck hatten sie spannende Workshops zu Zivilcourage, Anti-Gewalt und Toleranz. Aufgrund der ermutigenden Ergebnisse will step21 die Bustour auch im Norden Deutschlands fortsetzen. 

Grund für die gemeinsame Aktion war der schreckliche Vorfall in München-Sölln, bei dem der 50jährige Dominik Brunner ums Leben kam. Seitdem ist in Deutschland eine Diskussion über das Thema Zivilcourage entbrannt. Meistens genügen schon kleine Aktionen und natürlich ist vor allem Mut gefragt. Mit der auf Initiative von BAYERN 3 gestarteten Bustour will step21 Jugendlichen konkrete Handlungsmöglichkeiten für den Ernstfall aufzeigen und für das richtige Verhalten sensibilisieren. Denn Zivilcourage ist erlernbar! 

Jeweils für einen Tag kam das Team von step21 an eine der zehn Schulen. In Workshops setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit dem großen Themenkomplex auseinander. Konkrete Hinweise sollen ihnen helfen, sich in Gefahrensituationen deeskalierend zu verhalten und zivilcouragiert aufzutreten, ohne sich selbst oder das Opfer in Gefahr zu bringen. Diese Strategien gehen auf das Präventionsprogramm "zammgrauft" der Münchner Polizei zurück. Im Anschluss an Diskussionsrunden und Rollenspiele griffen sie die erlernten Inhalte in einer kreativen Phase erneut auf und mit Hilfe der step21 Medienbox [Zukunft:Identität] entstanden vielseitige und interessante Aufrufe für mehr Zivilcourage.  

Das Feedback von Schülern und Lehrern war durchweg positiv: Viele berichteten im Anschluss, sie würden sich nun viel besser vorbereitet fühlen, anderen in Gefahrensituationen zu helfen oder selbst solche zu umgehen. Die Lehrer freuten sich über die Unterstützung von außen, denn oft bleibt im Unterricht keine Zeit auf das Thema konkret einzugehen und Tipps oder Ratschläge zu vermitteln.  

Bestärkt von dem großen Erfolg möchte step21 die Bustour auch im Norden Deutschlands durchführen und sucht dafür Förderer und Kooperationspartner. 

Songs und Aufrufe der Jugendlichen zum Thema Zivilcourage finden Sie unter: http://bit.ly/9EONOx 

Quelle: PM step21 - Initiative für Toleranz und Verantwortung vom 29.03.2010

Info-Pool