Kinder- und Jugendarbeit / Qualifizierung

Noch Restplätze für Eurodesk Weiterbildung zum Mobilitätslotsen in Hamburg und Dortmund

Fachkräfte sitzen in Reihe
Bild: © contrastwerkstatt - Fotolia.com

Welche Möglichkeiten gibt es für Jugendliche, eine Zeit lang ins Ausland zu gehen? Welche Angebote und Förderprogramme kommen in Frage? Antworten geben die Eurodesk Weiterbildungen zum Mobilitätslotsen. 2016 gibt's noch freie Plätze bei zwei Terminen: Im November in Hamburg im Dezember in Dortmund.

Jugendlichen stehen heute vielfältige Möglichkeiten offen, einen begrenzten Zeitraum im Ausland zu verbringen. Ob ein paar Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre, gefördert oder selbstfinanziert, im Rahmen der Ausbildung oder im Verlauf der Ferien – die Auswahl von Auslandsprogrammen, an denen Jugendliche teilnehmen können, ist riesig. Allerdings führt diese Vielfalt an Möglichkeiten und Angeboten bei vielen Jugendlichen auch zu Orientierungslosigkeit und Frustration, da sie häufig von Organisation zu Organisation geschickt werden, ohne die für sie entscheidenden Angebote zu finden. Umso wichtiger ist es für Jugendliche, einen einfachen Zugang zu qualitativ hochwertigen Informationen und eine neutrale und trägerübergreifende Beratung durch Vertrauenspersonen in ihrem unmittelbaren Umfeld zu erhalten. Hier setzt die Weiterbildung "Eurodesk Mobilitätslotse" an.

Vom 7.-8. November (Hamburg) und vom 12.-13. Dezember (Dortmund) finden die nächsten Eurodesk Weiterbildungen zum Mobilitätslotsen statt. Eine Anmeldung ist noch möglich.

Weitere Infos unter https://www.rausvonzuhaus.de/weiterbildungen

Quelle: Eurodesk Deutschland vom 4.10.2016

Info-Pool