Politische Bildung

Neues AdB-Projekt intensiviert transatlantischen Austausch

Logo von TECE – Transatlantic Exchange of Civic Educators
Bild: AdB

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten und das Jonathan Tisch College of Civic Life an der Tufts-Universität in Boston starten einen neuen transatlantischen Austausch von außerschulischen, politischen Bildner(inne)n. Ziel ist es, die transatlantische Dimension politischer Jugendbildung neu auszugestalten. Am 20. April 2021 findet eine offene Auftaktveranstaltung statt.

Bis März 2022 sind deutsche und US-amerikanische Bildner/-innen und Fachkräfte aus der politischen Bildung und dem Bereich Civic Education / Engagement eingeladen, sich an diesem neuen Format zu beteiligen, um neue Möglichkeiten für vertieften Dialog und gegenseitiges Lernen zu eröffnen, gemeinsame Herausforderungen zu untersuchen und die jeweiligen Ansätze und Konzepte in der Praxis kennenzulernen und v. a. vielversprechende neue Konzepte zu identifizieren.

20 Fellows werden ausgewählt (10 aus der Bundesrepublik und 10 aus den Vereinigten Staaten), um aktiv an Präsenzbegegnungsaktivitäten in Deutschland und den USA teilzunehmen sowie an Online-Programmen, die beispielsweise Peer-Learning-Seminare, Besuche bei relevanten Organisationen, Workshops und thematische Kleingruppenarbeit beinhalten.

Ausbaufähiger Austausch

Die Bemühung, mithilfe des Projekts die transatlantischen Beziehungen wieder verstärkt in den Bereich der Arbeit politischer Bildung einzubringen, kommt zu einem kritischen Zeitpunkt, da sowohl Deutschland als auch die Vereinigten Staaten ähnliche gesellschaftliche Herausforderungen erleben. Obwohl Deutschlands Infrastruktur für außerschulische politische Bildung in der US-amerikanischen Reeducation-Politik verwurzelt ist, ist der fachliche und pädagogische Austausch auf der Ebene der Jugendbildungsarbeit seither sehr spärlich. Fachdiskurse in diesem Bereich haben sich separat entwickelt, was zu ausgeprägt unterschiedlichen Infrastrukturen, Konzepten und Arbeitsansätzen geführt hat. Die Fellows sind eingeladen, über den nationalen Diskurs hinauszublicken und neue Denkweisen und Sichtweisen auf die eigene Arbeit zu entwickeln.

Als Teil des Projektstarts findet am 20. April um 17 Uhr eine offene Auftaktveranstaltung mit dem Titel „Civic Learning vs. Politische Bildung: A Discussion of Concepts, Infrastructures and Approaches in the US and Germany“ mit Prof. Dr. Peter Levine, Associate Dean und Lincoln Filene Professor of Citizenship & Public Affairs im Jonathan Tisch College of Civic Life der Tufts-Universität, und mit Frau Prof. Bettina Heinrich, Professorin an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg (Soziale Arbeit / Kulturarbeit) statt. Im Anschluss an die Hauptveranstaltung findet eine informelle Fragerunde statt, in der Bewerber/-innen Fragen zum Bewerbungsprozess stellen können. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Die Anmeldung zur Zoom-Veranstaltung ist frei möglich.

Interessierten stehen auf der Projektwebsite umfassende Informationen zum Projekt und zu den Bewerbungsmodalitäten zur Verfügung. Bewerbungen sind bis zum 18. Mai 2021 möglich.

Quelle: Arbeitskreis deutscher Bildungssstätten vom 01.04.2021

Info-Pool