Kinder- und Jugendarbeit / Freiwilliges Engagement

Neuer Aufruf: Deutsch-Israelischer Austausch schreibt Geschichten

Logo des ConAct-Projekts "Wir vergessen nicht, wir gehen tanzen"
Bild: © ConAct

„Wir vergessen nicht, wir gehen tanzen“ – Das Geschichtenprojekt von ConAct und Israel Youth Exchange Authority (IYEA) geht in die nächste Runde – diesmal auch mit Videos, Fotostorys und Podcasts. Junge Menschen sind wieder dazu eingeladen, ihre Geschichten von Begegnungen und Erlebnissen im jeweils anderen Land – Deutschland oder Israel – einzureichen.

„Wir vergessen nicht, wir gehen tanzen. Deutsch-Israelischer Austausch schreibt Geschichten“ – unter diesem Motto erzählen junge Menschen aus Deutschland und Israel Geschichten von ihren Begegnungen und Erlebnissen im jeweils anderen Land – Deutschland oder Israel. Seit 2017 sammeln ConAct und die Israel Youth Exchange Authority (IYEA) diese Kurzgeschichten. Im Sommer 2018 fand in Berlin ein festlicher Abend in Anwesenheit der Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey und des israelischen Botschafters Jeremy Issacharoff statt, bei dem ausgewählte Geschichten vorgestellt und erzählt wurden.

Neuer Aufruf – neue Geschichten

Nun geht das Projekt in die zweite Runde: Neben Kurzgeschichten gibt es die Möglichkeit, auch Videos, Fotostorys oder Podcasts einzureichen. So haben die jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Geschichte in ihrem bevorzugten Medium zu erzählen. Das Ziel bleibt: Es soll gerade auch um humorvolle, lebenslustige Momente gehen, die die vielschichtigen, vielfältigen und sich immer wandelnden Beziehungen zwischen Menschen aus Deutschland und Israel zum Ausdruck bringen. Klischees und Vorurteile kommen dabei ebenso zur Sprache wie Ängste und Liebesabenteuer.

Lesen Sie selbst

Auf der Webseite www.dont-forget-dance.org werden die Beiträge veröffentlicht. So erweitert sich die Online-Bibliothek, die die Perspektiven junger Menschen aus Deutschland und Israel auf die Beziehungen zum jeweils anderen Land vorstellt. Als Dankeschön für die Beiträge erwartet die jungen Teilnehmenden ein Überraschungspaket mit allerlei nützlichen und bunten Dingen aus dem deutsch-israelischen Jugendaustausch. Außerdem kann es sein, dass wir sie im Rahmen unserer Veranstaltungen einladen werden, um ihre Geschichte und ihre Erfahrung vor Publikum vorzustellen.

Quelle: ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch

Info-Pool