Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Kinder- und Jugendarbeit

Manage frei – transfer e.V. feierte 30-jähriges Jubiläum

Am 30.06. feierte transfer e.V. mit Mitgliedern, Freunden und Partnern sein 30-jähriges Vereinsjubiläum. Nach der Mitgliederversammlung in der Jugendherberge Köln-Riehl hatten Vorstand und Geschäftsstelle „nach nebenan“ in das Zirkus- und Artistikzentrum Köln (ZAK) eingeladen.

Doch zunächst mussten sich die Mitglieder dem Alltagsgeschäft widmen. Bei der Jahresversammlung wurde nicht nur ein Blick auf das vergangene Geschäftsjahr und die aktuelle Lage des Vereins geworfen, sondern vor allem in die Zukunft. So beschlossen die Mitglieder beispielsweise, dass noch vor der kommenden MV im März 2013 eine Zukunftswerkstatt „transfer 2020“, zu der alle Mitglieder herzlich eingeladen werden, die Weichen für die inhaltliche und strategische Ausrichtung des Vereins stellen soll. Die Neuwahlen des Vorstandes ergaben, dass künftig neben Thomas Meisterknecht und Holger Kalippke Barbara Spangemacher die Geschicke des Vereins mitgestalten wird. Ein besonderer Dank galt den scheidenden Vorständen Kerstin Dopatka-Durston und Wolfgang Schiemann. Zudem wurden mit Judith Feldhoff, Monika Kipping und Lisette Reuter drei neue Mitglieder in den Verein aufgenommen. 

Nach der Pflicht stand dann ab 14:00 Uhr die Kür auf dem Programm: Bei schönem Wetter nutzte die transfer-Schar den Nachmittag zu einem Stadtspaziergang „Migration am Rhein“, zu Workshops mit Artisten des ZAK oder zum gemütlichen Plausch bei Kaffee und Kuchen. 

Im Laufe des Abends entlockte Auktionator Wolfgang „Schimmy“ Schiemann dem Publikum im Rahmen einer amerikanischen Versteigerung von gestifteten Gutscheinen und Sachpreisen den einen oder anderen Euro. Und die jungen und junggebliebenen Artisten führten ihre erlernten Kunststücke vor. Nach einer professionellen Artistikeinlage von Marlene Hirschfeld und Lisa Müller ließen die einen den Abend bei einem Kölsch gemütlich ausklingen, während die anderen noch bis tief in die Nacht das Tanzbein schwangen. 

Quelle: transfer e.V.

Info-Pool