Kinder- und Jugendarbeit / Inklusion

"... läuft bei uns! Ideen für eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit“ - Wettbewerb ausgeschrieben

Junges Maedchen trägt ein behindertes Kind huckepack
Bild: © denys_kuvaiev - Fotolia.com

Vorhandene gute Praxisbeispiele einer inklusiven Kinder- und Jugendarbeit sollen mit dem Wettbewerb ausgezeichnet und sichtbar gemacht werden. Gesucht werden außerschulische und sozialräumliche Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren. Bewerbungsschluss ist der 19. September 2016.

Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. (bvkm) schreibt in Kooperation mit der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) einen Wettbewerb für die inklusive Kinder- und Jugendarbeit aus. Gesucht werden außerschulische und sozialräumliche Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung bis zum Alter von 21 Jahren. Bewerbungsfrist ist der 19. September. Vergeben werden Preisgelder in Höhe von 3.000 €, 2.000 € und 1.000 €.

Inklusive Kinder- und Jugendarbeit sichtbar machen 

Während Inklusion in Kindergarten und Kindertagesstätte vielerorts erfolgreich gelebt und mit Qualitätsstandards gesichert wird und für die Schule heiß diskutiert wird, ist Inklusion im Freizeitbereich kaum ein Thema. Vorhandene gute Praxisbeispiele werden mit dem Wettbewerb ausgezeichnet und sichtbar gemacht. Die Ideen sollen verdeutlichen, wie gute inklusive Kinder- und Jugendarbeit aussehen kann.

Die sechs Jury-Mitglieder kommen aus der Behinderten- und Jugendhilfe, Praxis und Wissenschaft oder sind selbst Jugendliche mit und ohne Behinderung. Informationen zum Wettbewerb stehen auf der Webseite des bvkm zur Verfügung.  

Flyer für die Weitergabe können per Mail über jugend@DontReadMebvkm.de angefordert werden. Der Wettbewerb wird gefördert von der DAK Gesundheit. Die Preisgelder werden mit freundlicher Unterstützung vom Union Versicherungsdienst und von der Bank für Sozialwirtschaft zur Verfügung gestellt. 

Hintergrund 

Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. ist ein Zusammenschluss von rund 28.000 Mitgliedsfamilien. Er vertritt u.a. die Interessen behinderter Menschen gegenüber Gesetzgeber, Regierung und Verwaltung. 

Quelle: Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. vom 02.06.2016

Info-Pool