Kinder- und Jugendarbeit / Digitalisierung und Medien

Kultur trifft Digital – Projekt der Stiftung Digitale Chancen

Mädchen bedient die Maus und die Tastatur eines Computers
Bild: rawpixel.com

Das Projekt „Kultur trifft Digital: Stark durch digitale Bildung und Kultur” der Stiftung Digitale Chancen überzeugte die Expertenjury des BMBF-Programms „Kultur macht stark”. Die Stiftung Digitale Chancen möchte jungen Menschen Kompetenzen zur Gestaltung von medialen Inhalten vermitteln und ihnen hierbei die Chance auf neue kulturelle Erfahrungsräume geben sowie sie in ihrer persönlichen Entwicklung fördern.

Digitale Medien sind mittlerweile ein fester Bestandteil unserer Kultur und sie bestimmen das gesellschaftliche Zusammenleben. Sie sind gleichermaßen Instrument und Gegenstand kultureller Bildung und spielen bei deren Vermittlung eine nicht mehr wegzudenkende Rolle. Dies spiegelt sich auch in den Projekten wider, die zur Förderung in der zweiten Runde des BMBF-Programms „Kultur macht stark“ (2018-2022) vorgeschlagen sind. Auch das von der Stiftung Digitale Chancen eingereichte Projekt „Kultur trifft Digital: Stark durch digitale Bildung und Kultur” hat die Expertenjury überzeugt.

„Kinder und Jugendliche mit digitalen Medien vertraut zu machen und ihnen die Kompetenzen zur Gestaltung von medialen Inhalten zu vermitteln, ist Aufgabe der Stiftung Digitale Chancen“, sagt Jutta Croll, Vorstandsvorsitzende der Stiftung. „Wir freuen uns darauf, als Programmpartner von Kultur macht stark in den nächsten fünf Jahren jungen Menschen bundesweit die Chance auf neue kulturelle Erfahrungsräume zu geben und sie so in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern.“

Das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördert bundesweit Maßnahmen der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren. Das BMBF stellt von 2018 bis 2022 insgesamt 250 Millionen Euro zur Verfügung - „Kultur macht stark“ ist das größte Förderprogramm zur kulturellen Bildung in Deutschland.

Projekt „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“

In der ersten Förderphase hat die Stiftung Digitale Chancen bereits von 2013 bis 2017 zusammen mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. das Projekt „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ durchgeführt. In 350 Bündnissen wurden mehr als 15.000 Kinder und Jugendliche erreicht und rund 800 ehrenamtlich Tätige für die Vermittlung von Lesefähigkeiten und Medienkompetenz qualifiziert. Die Stiftung war in diesem Projekt für die medienpädagogische Qualifizierung und die begleitende Qualitätssicherung verantwortlich.

Detaillierte Informationen zu „Lesen macht stark“ sind online unter www.lesen-und-digitale-medien.de zu finden.

Weitere Informationen zu „Kultur macht stark“ unter: www.buendnisse-fuer-bildung.de

Quelle: Stiftung Digitale Chancen vom 11.07.2017

Info-Pool