Kinder- und Jugendarbeit / Digitalisierung und Medien

KryptoKids: Kostenfreies Abenteuerspiel für Jugend- und Bildungseinrichtungen

Logo des Spiels KryptoKids
Bild: © Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW

KryptoKids vermittelt spielerisch und kindgerecht die wichtigen Themen Datenschutz und Datensicherheit. Das medienpädagogische Abenteuerspiel basiert auf einer App für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren und ist weder orts- noch raumgebunden. Ab sofort stehen die App und das begleitende Material kostenlos zum Download bereit.

Die KryptoKids – das sind Benny, Flo und die Zwillingsschwestern Filippa und Sam. Was die vier verbindet? Ihr gemeinsames Interesse für Technik, Hacking, Programmierung und Verschlüsselung. Gemeinsam mit den KryptoKids gehen Kinder ab 8 Jahren dem Hackerangriff der DatenKraken auf die Spur und werden dabei in drei Kapiteln für die Themen Datenschutz, Datensicherheit und Datenspuren im Netz sensibilisiert.

Die Mission

KryptoKids bewegt Kinder auf spielerische Weise dazu, sich mit dem Schutz eigener Daten auseinanderzusetzen. Verschlüsselung, Privatsphäre und Datensicherheit sind die Kernthemen des Abenteuerspieles, dessen zentraler Baustein die App KryptoKids ist. In Verbindung mit dem bereitgestellten Begleitmaterial wird die App zum interaktiven Datenschutzabenteuer für die Jugendarbeit.

Dabei nehmen sich die Spieler/-innen selbst als informierte, aktive und kritische Akteurinnen und Akteure wahr, die ihre Privatsphäre schützen können und sollen. Das Spiel unterstützt Heranwachsende dabei, zu kompetenten Mediennutzer(inne)n zu werden. Hierfür erleben die Kinder eine spannende Detektivgeschichte rund um Hacken und Datendiebstahl. Das Spiel ist kooperativ, denn alle Kinder arbeiten Hand in Hand und verfolgen gemeinsam dasselbe Ziel.

„Für die Mittelstufe sind mittlerweile zahlreiche Arbeitsmaterialien zum Thema Datenschutz verfügbar. Kinder erhalten jedoch schon viel früher Zugang zu Smartphones, sie surfen im Internet oder nutzen Apps ohne dies kritisch zu hinterfragen. So entsteht die Notwendigkeit, schon Grundschüler(inne)n für das wichtige Thema Datenschutz zu sensibilisieren. Wir wollen, dass Kinder bereits vor der ersten Passwortvergabe wissen, was ein sicheres Passwort ist. KryptoKids ist ein wichtiges und notwendiges Präventionsprogramm, das frühzeitig ansetzt und sensibilisiert,” so Markus Sindermann, Geschäftsführer der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW.

Die Umsetzung

Interessierte Einrichtungen können KryptoKids ohne großen Personal- und Zeitaufwand durchführen, denn das Spiel ist weder orts- noch raumgebunden. Sowohl Teilnahmezahl als auch Gruppengröße sind flexibel und richten sich nach der Anzahl der Betreuer/-innen sowie den verfügbaren Tablets, die zum Spielen benötigt werden. Die Spieldauer beträgt zwischen ein und zwei Stunden.

Ist vor Ort keine Technik vorhanden, besteht die Möglichkeit gegen eine Versandpauschale einen KryptoKids-Koffer mit vier Tablets und allen anderen benötigten Materialien auszuleihen. Zusätzlich kann bei Bedarf auch eine medienpädagogische Fachkraft der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW zur Durchführung angefordert werden.

Alle Informationen zum KryptoKids-Spiel finden sich auf der Webseite der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW.

KryptoKids ist ein Gemeinschaftsprojekt der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW und den Gluon Studios, gefördert durch die Stiftung Deutsche Jugendmarke.

Quelle: Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW

Info-Pool