Kinder- und Jugendarbeit / Nachhaltigkeit

KLJB-Bundesversammlung: Plastikverzicht, Leitlinien und neue Vorsitzende

Gruppenfoto junger Menschen in einem Innenhof, die eine Fahne der KLJB hochhalten
Bild: © KLJB

Die Bundesversammlung der Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) tagte vom 4. bis 8. März 2020 in Altenberg im Diözesanverband Köln, beschäftigte sich dabei in einem Studienteil mit dem Synodalen Weg und fasste einen Beschluss zum Thema Plastikreduktion. Der KLJB-Bundesvorsitzende Stephan Barthelme wurde nach sechs Jahren aus seinem Amt verabschiedet und Daniela Ordowski zur neuen Bundesvorsitzenden gewählt.

Plädoyer für ein Ende der „Plastikzeit“

Der diesjährige Leitantrag nahm das Thema Plastikvermeidung und -reduzierung in den Blick. Das Papier stellt konkrete Forderungen an Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft, richtet sich aber auch an den eigenen Verband. Im einstimmig gefassten Beschluss fordert die KLJB ein Umdenken in der Verwendung von Kunststoffen im Sinne einer nachhaltigen globalen Entwicklung. „Mit diesem sehr guten Beschluss wollen wir aufzeigen, welche negativen Auswirkungen Kunststoffe weltweit haben. Bei der Herstellung und Verwertung von Kunststoffen muss sich dringend etwas ändern“ erklärt der scheidende Bundesvorsitzende Stephan Barthelme. „Es braucht einen ganzheitlichen Ansatz, in dem es Alternativen für Plastikprodukte, um eine Sensibilisierung der Gesellschaft und um ordnungspolitische Maßnahmen gehen muss. Nur so kann das Ende der Plastikzeit eingeläutet werden“, ergänzt Stephan Barthelme.

Kirchenpolitischer Studienteil

In einem kirchenpolitischen Studienteil mit dem Titel „Erkennt die Kirche die Zeichen der Zeit?“ beschäftigten sich die rund 100 Delegierten mit großem Interesse mit dem Synodalen Weg, der vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und der Deutschen Bischofkonferenz (DBK) gemeinsam getragen wird. In einem Impulsvortrag gab der stellvertretende ZdK-Vorsitzender Wolfgang Klose zunächst einen Überblick über den Prozess. Danach wurde in verschiedenen Workshops zu den vier Synodalforen „Macht und Gewaltenteilung in der Kirche“, „Priesterliche Existenz heute“, „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche“ sowie „Sexualität und Partnerschaft“ intensiv diskutiert und beraten. Im Anschluss präsentierten die Delegierten ihre Ergebnisse und Wünsche für den Synodalen Weg im Plenum und übergaben diese an Wolfgang Klose und Daniela Ordowski als anwesende Mitglieder der Synodalversammlung.

Aktualisierung der KLJB-Leitlinien und Änderung der Bundessatzung

Die Bundesversammlung hat zudem neue Leitlinien für die Katholische Landjugendbewegung beschlossen. Sie sollen den Verband weiterentwickeln und eine Richtschnur für die Arbeit der KLJB auf allen Ebenen sein. Auch die Bundessatzung war ein wichtiger Schritt für den Verband: Zukünftig stehen alle Ämter im Bundesverband neben Frauen und Männer auch für Menschen diversen Geschlechts offen. Auch Menschen, die sich nicht den Geschlechterkategorien männlich oder weiblich zuordnen können oder wollen, werden so angesprochen. Damit erhofft sich die KLJB auch eine Signalwirkung über den eigenen Verband hinaus.

Veränderung im KLJB-Bundesvorstand

Neu in den Bundesvorstand wählte die Bundesversammlung Daniela Ordowski aus dem Diözesanverband Mainz. Die 26-jährige Studentin der Politikwissenschaft möchte für ihre Amtszeit einen Schwerpunkt auf ökologische, klimapolitische und Nachhaltigkeitsthemen legen. „In den nächsten Jahren möchte ich mich für eine KLJB stark machen, die mutige Entscheidungen trifft, ihre vielfältigen Themen zusammen denkt und Synergien nutzt. Ich bin sehr gespannt auf die Zusammenarbeit mit all den engagierten jungen Menschen, um gemeinsam das Land zu bewegen.“, so Daniela Ordowski. Sie bildet mit Carola Lutz (Bundesseelsorgerin) und Sarah Schulte-Döinghaus (Bundesvorsitzende) den neuen KLJB-Bundesvorstand.

Am Samstagabend wurde Stephan Barthelme, der nach sechs Jahren aus seinem Amt als KLJB-Bundesvorsitzender ausscheidet, in einem feierlichen und sehr wertschätzenden Rahmen verabschiedet. Für sein großes Engagement für die katholische Jugendverbandsarbeit wurde Stephan Barthelme vom BDKJ-Bundesvorstand das Goldene Ehrenkreuz verliehen, die höchste Auszeichnung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend.

Quelle: Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands vom 09.03.2020

Info-Pool