Kinder- und Jugendarbeit / Digitalisierung und Medien

Kinderseite „HanisauLand“ gewinnt Pädagogischen Medienpreis 2019

Eine Junge sitzt mit Kopfhörern vor einem Laptop und schaut auf den Bildschirm
Bild: rawpixel.com

Die Kinderseite der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb HanisauLand.de wurde mit dem Pädagogischen Medienpreis 2019 in der Kategorie „Angebote für Kinder“ ausgezeichnet. Die Webseite und App möchten Kindern zwischen 8 und 14 Jahre auf spielerische Weise Grundlagen zum Verständnis von Politik vermitteln.

Die Webseite und App von HanisauLand.de, dem Online-Angebot für Kinder der bpb, hat in der Kategorie „Angebote für Kinder“ den Pädagogischen Medienpreis 2019 am 29. Oktober 2019 gewonnen. Die Preisverleihung fand im Münchner Kulturzentrum statt. Jeweils sechs Angebote für Kinder und Jugendliche durften sich mit einem Preis schmücken, zwei Sonderpreise wurden an Angebote vergeben, die in der pädagogischen Arbeit genutzt werden können.
 
Unter den diesjährigen Gewinnern finden sich erfreulich viele Angebote, die gesellschaftspolitisch relevante Inhalte aufgreifen. Der Instagram-Kanal „Ozon“ widmet sich dem Umweltschutz, die App „Konterbunt“ wappnet gegen Vorurteile und im „Hanisauland“ wird Kindern Politik nähergebracht. Hier werden wichtige pädagogische Herausforderungen aufgenommen und in unterhaltsamer, multimedialer Form dargeboten.“, so Medienpädagoge und Jury-Mitglied Björn Friedrich.
 
HanisauLand ist ein Onlineangebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, das Kindern im Alter zwischen 8 und 14 Jahren auf anschauliche und unterhaltsame Art und Weise Grundlagen zum Verständnis von Politik zu erklären und ihnen eine Vorstellung davon zu geben, wie demokratisches Zusammenleben in unserer Gesellschaft funktioniert. Kern des Projektes ist die Internetseite www.hanisauland.de. Pünktlich zur EU-Wahl am 26. Mai 2019 wurde auf der Seite ein virtueller Rundgang durch die Institutionen der EU veröffentlicht.
 
Der Pädagogische Medienpreis wird seit 1998 von der medienpädagogischen Facheinrichtung „SIN – Studio im Netz“ vergeben. Auf der Webseite www.pädagogischer-medienpreis.de sind die Kurzbegründungen der Jury, eine Video-Präsentation aller Preisträger sowie ausführliche Informationen zur Konzeption des Preises zu finden.
 
Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung vom 29.10.2019

Info-Pool