Kinder- und Jugendarbeit / Kinder- und Jugendpolitik

Kinder- und Jugendring Sachsen verabschiedet Erklärungen

Die Delegierten des Hauptausschusses des Kinder- und Jugendrings Sachsen e.V. verabschiedeten eine Solidaritätserklärung zur Entscheidung der Sächsischen Landjugend und positionieren sich zur sogenannten Demokratie-Erklärung.

Mit einer Erklärung solidarisieren sich die Delegierten des Hauptausschusses des KJRS auf ihrer  Tagung am 30. Juni 2011 mit dem Anfang vergangener Woche verkündeten Schritt ihres Mitgliedsverbandes, sein hauptamtliches Geschäft zum 31.12.2011 aufzugeben. Sie zollen den Mitgliedern des Vorstands, der Geschäftsleitung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren Respekt für eine nachvollziehbare und konsequente Entscheidung. Die sich in den letzten Jahren immer weiter verschlechternden Rahmenbedingungen machten eine qualitativ hochwertige Jugendarbeit unmöglich. Zudem fehle den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung der Respekt vor der Leistung der freien Träger.

In einer weiteren Erklärung positionieren sich die Mitglieder des KJRS zur sogenannten Demokratie-Erklärung, die seit diesem Haushaltsjahr die Fördergrundlage für Anträge im Programm "Weltoffenes Sachsen" darstellt.
Der Kinder- und Jugendring Sachsen und seine Mitglieder kritisieren Bekenntnisse in der Art der Demokratieerklärung. Sie seien der falsche Weg, da sie nicht auf Überzeugung und inneren Anspruch, sondern auf einen Formalismus setzten. An die Stelle solcher Erklärungen gehören, nach Auffassung der Delegierten, ein vertrauensvoller und von Partnerschaft geprägter Umgang im Ringen um Demokratie und Toleranz. Anstelle des intendierten Misstrauens und der Sorge gehöre das Wissen um das Vorhandensein einer leistungsfähigen und verlässlichen Trägerlandschaft, die sich aus ihren eigenen Werten heraus demokratiefeindlichen und menschenverachtenden Entwicklungen entgegenstellen wird, auch ohne Demokratieerklärung.

Der Hauptausschuss des KJRS findet zweimal jährlich statt. Jede Mitgliedsorganisation hat einen Sitz in diesem Gremium.

Quelle: Kinder- und Jugendring Sachsen

Info-Pool