Kinder- und Jugendarbeit / Demokratie

Jury des Jugenddemokratiepreises sucht junge Mitglieder

Jugendliche liegen auf dem Boden und rufen etwas
Bild: © Syda Productions - Fotolia.com

Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren entscheiden, wer den jährlichen Förderpreis der Bundeszentrale für politische Bildung zur Stärkung der Demokratie in Deutschland und der EU erhält. Bis 20. September können sich junge Menschen noch für eine Teilnahme an der Jugendjury bewerben, die sich zweimal im Jahr für ein Wochenende trifft.

Die Jugendjury des Jugenddemokratiepreises der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb sucht nach neuen Mitgliedern. Die bpb lädt alle Jugendlichen im Alter von 16 bis 21 Jahren ein, in der knapp 20-köpfigen Jury gemeinsam den Wettbewerb zu gestalten: für den Jugenddemokratiepreis werben, die preisverdächtigen Projekte auswählen und an Jurysitzung teilnehmen oder sie moderieren.

Der Jugenddemokratiepreis ist eine Auszeichnung, die an junge Menschen vergeben wird, die sich mit ihren Projekten in besonderer Weise für die Stärkung der Demokratie in Deutschland und der Europäischen Union einsetzen. Die Jugendjury sucht einmal pro Jahr nach förderungswürdigen Ideen, die im Rahmen einer Preisverleihung prämiert werden. Neben dem Preis erhalten die Gewinner auch finanzielle Unterstützung für ihr Projekt.

Die Jury trifft sich zweimal im Jahr für ein gemeinsames barrierefreies Wochenende und organisiert die Preisverleihung. Aber auch über die Wochenenden hinaus gibt es immer wieder kleine Aufgaben.

Weitere Informationen zum Jugenddemokratiepreis finden sich auf der Webseite. Interessierte Jugendliche können sich bis zum 20. September 2017 über ein Online-Formular bewerben.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb