Kinder- und Jugendarbeit / Europa

Jugendbildungsmesse informiert über Auslandsaufenthalte

Mädchen mit Globus
Bild: © Joerg Lantelme - Fotolia.com

Unter der Schirmherrschaft von Bildungssenatorin Sandra Scheeres findet am 18.01.2014 im Rosa-Luxemburg-Gymnasium in Pankow die Jugendbildungsmesse Berlin (JUBi) statt.

Schülerinnen und Schüler aus Berlin und Brandenburg können hier zusammen mit ihren Eltern über internationale Bildungsangebote wie Schüleraustausch, Sprachreisen, Au-Pair, internationale Freiwilligendienste, Praktika, Studium im Ausland sowie Work & Travel informieren. Insgesamt 35 Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet stehen den Interessierten auf der Jugendbildungsmesse Rede und Antwort.

Da die Programme nicht selten mit hohen Kosten verbunden sind, können sich die Besucherinnen und Besucher der JUBi auch rund um das Thema alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie Auslands-BAföG oder Stipendien beraten lassen. Im Rahmen der JUBi werden seit dem Schuljahr 2010/11 zahlreiche WELTBÜRGER-Stipendien ausgeschrieben.

Senatorin Scheeres sagte im Vorfeld der Veranstaltung: "Offenheit und Neugierde gehören zu den Grundvoraussetzungen für einen Auslandsaufenthalt. Ich bin mir sicher, dass die Schülerinnen und Schüler aus Berlin und Brandenburg genau die richtige Einstellung mitbringen, um erfolgreich an Programmen, wie zum Beispiel Schüleraustausch, Sprachreisen, Freiwilligendiensten, Au-Pair oder Work & Travel, teilzunehmen. Insbesondere freut mich, dass mit den WELTBÜRGER-Stipendien auch finanziell schlechter gestellten jungen Menschen der Weg zum Auslandsaufenthalt geebnet wird."

Als eine der größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland tourt die JUBi 2014 bundesweit durch 30 Standorte. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13, ihre Eltern und Lehrer. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen, Ausstellerliste und Stipendieninformationen finden sich unter www.weltweiser.de

Quelle: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin vom 16.01.2014