Kinder- und Jugendarbeit

Jugendbeteiligungsprojekt im Erzgebirgskreis gestartet

Gestern startete mit dem ersten von vier kleinen Jugendbeteiliungstagen ein aus Mitteln des Freistaates Sachsen gefördertes Kooperationsprojekt des Kinder- und Jugendrings Sachsen e.V. mit dem Kreisjugendring Erzgebirge e.V.. Das Projekt soll 14 – 15jährige Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit geben, ihren sozialen Nahraum nach ihren Vorstellungen mitzugestalten.

Dazu werden an vier Mittelschulen in Ehrenfriedersdorf, Lugau, Schneeberg und Marienberg, sich neben anderen um die Ausrichtung eines solchen Projekttages beworben haben, Ende Juni, Anfang Juli vier sogenannte kleine Jugendbeteiligungstage durchgeführt. Einen Tag lang haben die jungen Leute Zeit, ihre Interessen oder auch besondere Problemlagen zu formulieren, sich mit anderen über deren Ideen zu verständigen und Erwartungen zu äußern, wo und wie sie selbst etwas in die Hand nehmen könnten.

Im Oktober kommen die Jugendlichen als Botschafter/innen ihrer Schulen zu einem großen, landkreisweiten Jugendbeteiligungstag zusammen und diskutieren die jeweiligen Ideen und Probleme. Darüber hinaus kommen sie nun mit Politikern und anderen Entscheidungsträgern ins Gespräch, um die Bedingungen und Voraussetzungen miteinander zu vereinbaren, die nötig sind, um die aus der Sicht der jungen Leute wichtigsten und besten der Ideen umsetzen zu können.

Eine Gruppe aller für das Thema relevanten Personengruppen, wie die jungen Leute selbst, der Kreisjugendring, andere ansässige Vereine, Vertretern des Landratsamts und der Schule begleitet und steuert das Projekt und macht Jugendbeteiligung zu einem Thema im eigenen Kreis.

Quelle: Kinder- und Jugendring Sachsen e.V.

Info-Pool