Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Kinder- und Jugendarbeit

„Jugend musiziert“ feiert 50. Geburtstag

Eine junge Flötistin
Bild: © Dieter Ritter - Fotolia.com

Eines der traditionsreichsten und renommiertesten Förderinstrumente in der kulturellen Kinder- und Jugendbildung feiert ein rundes Jubiläum: Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ wird in diesem Jahr zum 50. Mal ausgetragen.

„Jugend musiziert“ startete 1964, um einem eklatanten Mangel an qualifiziertem Orchesternachwuchs abzuhelfen und entwickelte sich rasch zu einem musikpädagogischen Modell mit großer Attraktivität für musikbegeisterte junge Menschen. Es wird kaum gelingen, Musiker/innen von Rang und Namen in Deutschland zu finden, in deren Lebenslauf nicht ein Preis bei „Jugend musiziert“ verzeichnet ist. Mehr als einer halben Million Kindern und Jugendlichen hat „Jugend musiziert“ in den 50 Jahren seines Bestehens eine Bühne geboten.

ln den Anfangsjahren waren es, gemäß dem Bedarf der Kulturorchester, vor allem junge Streicher und Bläser, die sich den Jurys präsentierten. Inzwischen ist der Wettbewerb von einem vielfältigen Spektrum geprägt, das von der Alten über die  Neue Musik bis hinzur Popmusik reicht. Durch „Jugend musiziert“ ist es gelungen, neue Maßstäbe im Bewusstsein von Musikpädagog/innen zu verankern, auch zur Frage des Leistungsvermögens begabter junger Spieler/innen. Der Wettbewerb denkt in Breite und Spitze: Während er sich auf der regionalen Ebene als ein kleines Festival präsentiert, wird auf Landes- und Bundesebene der Leistungsgedanke wichtiger. Beim Bundeswettbewerb sind immer wieder Instrumentalisten zu erleben, die in ihrer künstlerischen Entwicklung die Mitglieder der Jurys ebenso beeindrucken wie das Publikum.

Geburtstagsfest in Berlin

Der 50. Wettbewerb „Jugend musiziert“ startete im Januar 2013 in mehr als 160 Regionen Deutschlands. Die Preisträger/-innen der Regionalwettbewerbe nahmen im März an den Landeswettbewerben teil. Die ersten Preisträger/-innen aller Bundesländer sind schließlich vom 17. bis 23. Mai 2013 nach Erlangen/Fürth/Nürnberg zum Bundeswettbewerb eingeladen.

Vom 15. bis zum 18. August 2013 feiert der Wettbewerb in Berlin dann Geburtstag mit vier Konzerten im Konzerthaus am Gendarmenmarkt: Neben Kammermusik in den Konzerten „Meisterschüler – Meister“ mit Preisträgern von aus fünf Jahrzehnten stehen Konzerte mit Nachwuchsorchestern auf dem Programm, die traditionell eng mit dem Wettbewerb verbunden sind: das Landesjugendorchester Berlin und das Bundesjugendorchester spielen zum Jubiläum.

Weitere Informationen

Informationen zum Jubiläumsfest

Sondermarke „50 Jahre Jugend musiziert“ (PDF)

Quelle: Newsletter - Kulturelle Bildung - 24. April 2013