Kinder- und Jugendarbeit

"Jugend musiziert": 53 erste Plätze für Nachwuchskünstler aus Bayern

Ein junger Posaunist
Bild: © Schulz-Design - Fotolia.com

53 erste Plätze des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" gehen in diesem Jahr nach Bayern. Da bereits die Qualifikation für den Bundeswettbewerb eine herausragende musikalische Leistung darstellt, wurden in diesem Jahr erstmals nicht nur die ersten Preisträger, sondern sämtliche bayerischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Ehrung in die Landeshauptstadt eingeladen.

Staatssekretär Georg Eisenreich gratulierte den bayerischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" im Rahmen einer feierlichen Ehrung am vergangenen Freitag (17.07.2015). Er betonte die große Virtuosität und beachtliche musikalische Reife der jungen Musikerinnen und Musiker beim Bundeswettbewerb, der in diesem Jahr in Hamburg stattfand. 

Ein musikalisches Erfolgsmodell - Zuschüsse deutlich erhöht

"Jugend musiziert" ist ein musikalisches Erfolgsmodell, betonte der Staatssekretär in seiner Rede. "Die Teilnahme am Wettbewerb mit der damit verbundenen gezielten Vorbereitung kann die jungen Nachwuchskünstler in ihrer musikalischen und persönlichen Entwicklung einen großen Schritt voranbringen. Musikalische Nachwuchsförderung mit einer solchen Breitenwirkung ist für unsere bayerische Kulturlandschaft von sehr großem Wert", unterstrich Georg Eisenreich. Auch war es gelungen, die Zuschüsse für "Jugend musiziert" im Doppelhaushalt 2015/16 maßgeblich aufzustocken. 

Mittlerweile 20.000 Teilnehmende an Bundeswettbewerb 

Der musikalische Jugendwettbewerb findet seit 1964 regelmäßig auf Regional-, Landes- und Bundesebene statt. Nahmen im ersten Jahr bundesweit rund 2.500 junge Musiker an dem Wettbewerb teil, sind es mittlerweile um die 20.000. Die jungen Künstler konnten in diesem Jahr in den Solo-Kategorien Blasinstrumente, Zupfinstrumente, Bass (Pop), Musical, Orgel und besondere Instrumente sowie in den Ensemble-Kategorien Klavier vierhändig, Klavier und Streichinstrument, "Duo Kunstlied" (Singstimme und Klavier), Schlagzeug-Ensemble und besondere Ensembles antreten.

Konzertausschnitte am 19. September auf BR-Klassik

Die musikalische Feier und Ehrung wird traditionell vom Landesausschuss Bayern "Jugend musiziert" e. V. organisiert und findet in Räumlichkeiten des Bayerischen Rundfunks statt. Das Bayerische Kunstministerium und der Sparkassenverband Bayern laden zum anschließenden Empfang. Das von ersten Bundespreisträgerinnen und -trägern gestaltete Musikprogramm des Abends wird vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet. Ausschnitte des Preisträgerkonzerts sendet der Bayerische Rundfunk voraussichtlich am Samstag, 19. September, ab 15:05 Uhr auf BR-Klassik "On stage".

Die Ergebnislisten des Bundeswettbewerbs sind auf den Internetseiten des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" abrufbar. 

Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst vom 17. Juli 2015