Kinder- und Jugendarbeit

Jugend-Info-Börse informiert über Auslandsaufenthalte

Hände halten die Weltkugel
Bild: KLJB

Schülerinnen und Schüler aus ganz Hessen können sich am Samstag, den 30. November, zusammen mit ihren Eltern im Kulturforum der Wiesbadener Kunst- und Musikschule darüber informieren, welche Wege in die Ferne ihnen offen stehen.

"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht", sagte einst Franz Kafka. 

In Hessen finden jährlich eine Vielzahl an Begegnungen und Austauschprogrammen mit anderen Ländern und Regionen der ganzen Welt statt. Städte und Gemeinden präsentieren sich multikulturell und international. Auch außerhalb der Landesgrenzen werden jungen Menschen viele Möglichkeiten geboten, Sehenswürdigkeiten, Städte, Länder und Kulturen fernab von Rhein, Main und Lahn zu erleben. So machen sich immer mehr von ihnen auf, um die Welt zu erkunden und sich international auszutauschen. Orientierung auf der Suche nach einem passenden Programm bietet dabei bereits zum achten die Jugend-Info-Börse Hessen total international.

"Gemeinsam die Welt entdecken" ist das Motto der Veranstaltung, auf der sich die Besucher über Internationale Jugendbegegnungen, weltweite Freiwilligen- und Friedensdienste, Schüleraustausch, Praktika im Ausland, Au-Pair-Aufenthalte, Studierendenbegegnungen oder Work & Travel informieren können. Da die Programme nicht selten mit hohen Kosten verbunden sind, kann man sich auch rund um das Thema alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie Auslandsbafög oder Stipendien beraten lassen. Die Info-Börse findet in der Zeit von 10 bis 16 Uhr statt.

"Unsere Jugend-Info-Börse leistet einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der jungen Generation", sagt Projektkoordinatorin Hildegunde Rech vom Amt für Soziale Arbeit in Wiesbaden. "Hessen total international bietet die spannende Möglichkeit, sich einen Überblick über weltweite Projekte und Programme von Kulturaustauschorganisationen, lokalen und regionalen Trägern der Jugendhilfe, Vereinen und freien Trägern aus den Bereichen der Außerschulischen Jugendbildung und der Internationalen Jugendarbeit zu verschaffen", ergänzt Beate Fink vom Hessischen Sozialministerium, dessen Minister Stefan Grüttner auch in diesem Jahr Schirmherr der Veranstaltung ist.

Vor dem Hintergrund des großen Erfolges von "Hessen total international" in den letzten Jahren erwarten die Veranstalter auch dieses Mal wieder rund 1.000 Besucher. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und Lehrer, Interessierte an internationalen Jugendbegegnungen sowie Jugendgruppenleitungen und andere Akteure der Jugendarbeit. Der Eintritt ist frei.

Detaillierte Informationen finden sich unter www.hessen-total-international.de

Kurz und bündig

Samstag, 30. November 2013
8. Jugend-Info-Börse Hessen total international
Kunst- und Musikschule – Kulturforum – Friedrichstraße 16 – 65185 Wiesbaden
ÖPNV: Busse u. a. Linien 4,14, 27 bis Dern´sches Gelände
10 bis 16 Uhr – Der Eintritt ist frei!

Über Hessen total international

Hessen total international ist die Arbeitsgruppe eines regionalen Netzwerkes aus Hessischem Sozialministerium, kommunalen Jugendämtern, Jugendverbänden und Vereinen sowie weiteren Trägern der Jugendhilfe und der Außerschulischen Jugendbildung.

Die Arbeitsgruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Internationale Jugendarbeit politisch durch die offene Darstellung dessen, was Internationale Jugendarbeit in Hessen leistet zu befördern und für diese Arbeit finanzielle Ressourcen zu sichern und weitere finanzielle Mittel zu erschließen. Die beteiligten Organisationen sind sich dabei einig, dass die Internationale Jugendarbeit angesichts der Globalisierung und der damit einher gehenden zunehmenden Bedeutung von grenzüberschreitender Mobilität und interkultureller Kompetenz ein zentrales Arbeitsfeld der Jugendhilfe und der Außerschulischen Jugendbildung darstellt.

Quelle: weltweiser vom 11.11.2013

Info-Pool