Kinder- und Jugendarbeit / Europa

Internationale Jugendkonferenz "Wir bewegen die Welt von morgen" – Anmeldung jetzt möglich

Hände mit aufgemalter Weltkarte und Text zur Einladung zur Jugendkonferenz „Wir bewegen die Welt von morgen“
Bild: © IJAB

IJAB und der Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern laden ein zur internationalen Jugendkonferenz "Wir bewegen die Welt von morgen" vom 19. bis 21. April 2017 in Schwerin. Die Forderungen der Jugendlichen an die Politik finden direkt Gehör – sie werden mit Bundesjugendministerin Manuela Schwesig diskutiert.

Weltweit sind Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg und Armut. Viele von ihnen sind zu uns nach Deutschland gekommen und sehen sich Anfeindungen ausgesetzt. Rechtspopulisten versuchen aus den Ängsten der Menschen Kapital zu schlagen. Nationalismus gewinnt an Boden, Europa verliert an Anziehungskraft.

Auf der internationalen Jugendkonferenz stellen Jugendliche zusammen mit Experten gesellschaftlicher Aus- und Abgrenzung eine internationale und europäische Perspektive gegenüber. Unter dem Motto "Wir bewegen die Welt von morgen" kommen bis zu 50
junge Erwachsene aus Deutschland und anderen europäischen Ländern drei Tage lang
in Schwerin zusammen. In vier Workshops tauschen sie Wissen und Erfahrungen aus
zu den Themen "Ab ins Ausland – aber wie?! (Auslands-)Beratung auf neuen Wegen", "Auslandsaufenthalt - um welchen Preis?", "Im internationalen Austausch die Welt verstehen lernen" und "Mobil in Europa".

Am Ende verfassen die vier Gruppen zu den jeweiligen Themen Empfehlungen und Forderungen, die mit Bundesjugendministerin Manuela Schwesig diskutiert werden.

Die Teilnahme an der Jugendkonferenz ist kostenlos und auch die Unterkunft, Verpflegung und Fahrtkosten werden übernommen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Jugendlichen zwischen 18 und 27 Jahre sind, möglichst schon eigene Auslandserfahrungen sammeln konnten und gute Englischkenntnisse haben.

Anmeldeschluss ist der 12. März 2017.

Ausschreibung Jugendkonferenz
Anmeldung Jugendkonferenz

Quelle: IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V vom 02.02.2017

Info-Pool