Kinder- und Jugendarbeit / Qualifizierung

Interkulturelle Theorie-Ansätze und ihre Relevanz für die Praxis der Internationalen Jugendarbeit

Ein Schild mit der Aufschrift Praxis
Bild: © N-Media-Images - Fotolia.com

Wie wirken sich theoretische Ansätze auf die praktische Arbeit mit Jugendlichen und Fachkräften in internationalen Projekten aus? Dieser Frage möchte das Innovationsforum Jugend global auf den Grund gehen.

Internationale Jugendarbeit lebt von der interkulturellen Begegnung und Auseinandersetzung der Menschen in den jeweiligen Maßnahmen bzw. Formaten. Im Bereich der Aus- und Fortbildung von Multiplikator(innen) wird dabei auf unterschiedliche Theorie-Ansätze (Interkulturelles Lernen, Transkulturelles Lernen, Globales Lernen, Arbeit mit den Differenzlinien u.a.) zurückgegriffen.

Wie wirken sich entsprechende theoretische Ansätze auf die praktische Arbeit mit Jugendlichen und Fachkräften in internationalen Austauschmaßnahmen aus und welche Lernprozesse werden dadurch ausgelöst? In einem trägerübergreifenden Diskurs soll untersucht werden:

  • Wofür stehen die Theorie-Ansätze?
  • Was verbindet sie?
  • Worin unterscheiden sie sich?
  • Welche Relevanz haben sie für eine konkrete Jugend- oder Fachkräfte(austausch)massnahmen?

Abstimmen und Mitdiskutieren
Insbesondere diejenigen, die sich haupt- oder ehrenamtlich mit der Aus- und Fortbildung von Teamer(innen) und Jugendleiter(innen) beschäftigen, aber auch all jene, die an der Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis arbeiten, sind dazu eingeladen die Diskussion zu bereichern.

Über die Online-Plattform unter www.ijab.de/nc/innovationsforum können sie für den entsprechenden Beitrag abstimmen und eigene Impulse in die Diskussion einbringen.

Im Ergebnis könnte zum Beispiel eine Handreichung erarbeitet werden, die Fach- und Führungskräfte bei der Aus- und Fortbildung von Multiplikator(inn)en im Bereich der Internationalen Jugendarbeit unterstützt.

Fachaustausch vor Ort: Kolloquium Jugend global vom 23. bis 24. September 2015 in Braunschweig
Der Diskurs um Theorie-Ansätze und ihre Relevanz für die Praxis der Internationalen Jugendarbeit ist nur eines von vielfältigen Themen, die aktuell auf der Onlineplattform diskutiert werden. Expert(inn)en aus Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Praxis beleuchten die Inhalte aus verschiedenen Perspektiven. Die meistgevoteten Themen werden dann während eines Kolloquiums vom 23. bis 24. September in Braunschweig vertieft und zu Projektideen weitergedacht.

Mitmachen – so geht’s:

  1. Die Online-Plattform des Innovationsforum Jugend global besuchen:
    >> https://www.ijab.de/nc/innovationsforum
  2. Registrieren (anonym oder mit Klar-Namen) und die Anmelde-E-Mail bestätigen
  3. Mit den Zugangsdaten anmelden und
    - ein neues Thema einstellen und/oder
    - einen Beitrag kommentieren und/oder
    - für ein Thema voten

Mehr über das Innovationsforum Jugend global erfahren: https://www.jugendhilfeportal.de/jugendarbeit/artikel/innovationsforum-jugend-global-jetzt-mitmachen-und-die-internationale-jugendarbeit-weiterentwickeln/

Info-Pool