Berufsorientierung

#girlsday und #boysday dieses Jahr digital

Eine junge Frau misst mit einer Schieblehre die Größe einer Öffnung eines Metallgegenstandes.
Bild: © Joe L - fotolia.com

Der Mädchen- und Jungen-Zukunftstag findet am 22. April 2021 trotz Corona statt: Dieses Jahr mit einem vielfältigen digitalen Angebot, um Jugendlichen Berufsperspektiven und Vorbilder zu bieten.

In diesem Jahr ist, wie schon in 2020, alles anders. Gerade während der Covid-19-Pandemie ist die Berufs- und Studienorientierung aus dem Fokus geraten. Für junge Menschen ist und bleibt eine vielfältige Auseinandersetzung mit beruflichen Perspektiven aber wichtig für die eigene Zukunft. Am Girls’ und Boys' Day erweitern Jugendliche ihr Berufswahlspektrum und lernen „unter sich“ ihre individuellen Stärken kennen. Sie begegnen am Aktionstag digital oder persönlich Vorbildern – das begeistert und motiviert. 

Girls' und Boys' Day dieses Jahr digital

Der Girls' und Boys'Day bietet Unternehmen und Institutionen deswegen dieses Jahr die Möglichkeit, digitale Angebote einzutragen. Dies gibt eine größere Planungssicherheit, da auch im April noch mit Einschränkungen gerechnet werden muss.

Besondere Highlights in diesem Jahr sind die Digital-Events. Im Rahmen dieser Events findet ein öffentliches Live-Programm mit spannenden Impulsen, Interviews und Diskussionsrunden statt. Mit dabei sind junge Vorbilder aus verschiedenen Berufsfeldern, Influencerinnen und Influencer. Und auch musikalisch wird es sich um das Thema Klischees drehen. Ein weiterer Programmpunkt der Events ist das Escape-Spiel, welches Unternehmen und Institutionen mit ihren jungen Teilnehmenden gemeinsam spielen können. 

Vielfältige Optionen zur Teilnahme

Unternehmen und Institutionen haben folgende Optionen, um beim Boys’Day oder Girls'Day 2021 dabei zu sein:

  1. Sie bieten ein eigenes digitales Angebot an.
  2. Sie nehmen kostenfrei an einem Digital-Event teil, bei dem sie nur einen Teil selbst konzipieren und planen müssen.
  3. Mit entsprechendem Hygienekonzept planen sie ein Angebot vor Ort.

Der Erklärfilm der Organisatoren erläutert alle drei Optionen nochmal anschaulich: "Aktionstag 2021"

Weitere Informationen zum Angebot und zur Teilnahme, einen Leitfaden sowie ein Ideen-Board sind auf den Webseiten des Girls'Day und dem Boys'Day verfügbar:

Quelle: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. vom 10.02.2021

Info-Pool