Kinder- und Jugendarbeit / Digitalisierung und Medien

Ginkgo-Award 2015 ausgeschrieben

Bildstreifen
Bild: geralt / pixabay.com

Bereits zum 7. Mal ist der internationale Kreativ-Wettbewerb, der besondere Ideen und Arbeiten auszeichnet, die sich dem Thema Gewaltprävention und dem Schutz von Kindern und Jugendlichen widmet, in 2015 unter dem Motto "Ändere die Welt! Sei kreativ! Mach mit!" gestartet.

Die "agi ArbeitsGruppe International" und die gemeinnützige Organisation "Glückliche Familie e.V." initiieren in Zusammenarbeit mit ausbildenden Institutionen wie Universitäten, Hochschulen, Akademien, Schulen, mit hochkarätigen Juror(inn)en und namhaften Förderern, Medien und Persönlichkeiten den jährlich stattfindenden Wettbewerb.

Der Medien-Wettbewerb soll unter dem Motto"Ändere die Welt! Sei kreativ! Mach mit!" das Bewusstsein hinsichtlich der Gefahren für Kinder und Jugendliche beim Umgang mit Medien und in der Gesellschaft schärfen. Eine Arbeit kann gleichzeitig in mehreren Disziplinen eingereicht werden, z.B. ein Film mit Animationsanteilen gleichzeitig in Film und Animationsfilm. Gesucht sind Ideen, die das Anliegen eines friedlichen Miteinanders (im Gegensatz zur Abscheulichkeit von Krieg und Gewalt) um die Welt tragen, im Vordergrund stehen gesellschaftliche Aufgaben und soziale Werte. 

Der Wettbewerb umfasst die Disziplinen Fotografie, Film, Animationsfilm, Gamedesign, Musik/Sound, Dramaturgie, Malerei/Zeichnung/Illustration/Comic, Werbung/PR und Journalismus.

Er richtet sich an Professionelle wie Amateure, an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Moderne Sprache sind dabei für die Entscheidung der Jury wichtig, damit die Ideen schnell und unmittelbar vom Publikum  aufgenommen werden und eine weite Verbreitung im Internet und in den Medien finden.

Die Auszeichnungen für die besten Arbeiten, Ideen und Umsetzungen bestehen aus hochwertigen Sachpreisen und medialen Präsentationen, der Ausstrahlung prämierter TV-Spots und Kino-Trailer, Internetauftritten, Ausstellungen und vielem mehr.

Die Preisvergabe findet nicht nach dem üblichen Ranking statt, sondern verlässt bewusst das gerade in der Gewaltszene vorherrschende Sieger-Verlierer-Prinzip, sie setzt auch damit neue Maßstäbe.  Die Juror(inn)en werten nicht nach Platz 1 bis 3, sondern zeichnen wesentlich mehr Teilnehmende aus. Jede/r Teilnehmer/-in kann beliebig viele Disziplinen wählen.

Einsendeschluss ist der 31. Juli 2015

Alle weiteren Informationen gibt es hier auf den Wettbewerbsseiten

Quelle: Glückliche Familie e.V.

Info-Pool