Kinder- und Jugendarbeit / Junge Flüchtlinge

Flucht und Geflüchtete: Thema und Zielgruppe politischer Bildung

Junger dunkelhäutiger Mann
Bild: fsHH / pixabay.com

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) bietet in Kooperation mit dem Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit (IDA) ein neues Fortbildungsangebot für Multiplikatoren in der Arbeit mit Flüchtlingen an. Die Veranstaltungsreihe wird von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gefördert.

Die Angebote der außerschulischen politischen Jugend- und Erwachsenenbildung wollen auch die Menschen erreichen, die in den letzten Wochen und Monaten nach Deutschland geflüchtet sind. Einige Bildungsstätten und Akademien, Bildungswerke und Vereine haben bereits entsprechende Angebote konzipiert und durchgeführt. Viele weitere Träger politischer Bildung haben ebenfalls Interesse, fühlen sich aber nicht ausreichend qualifiziert. Sie fragen sich, was zu bedenken und zu beachten ist, wenn Veranstaltungen politischer Bildung für Geflüchtete geplant und durchgeführt werden. Greifen die bekannten Konzepte, Formate und Methoden? Wie kann die neue Zielgruppe erreicht werden? Welche Rolle kommt den Teamerinnen und Teamern in den Veranstaltungen zu?

In den angebotenen Fortbildungsveranstaltungen sollen diese und weitere Fragen diskutiert und bearbeitet werden. Die Veranstaltungen richten sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Bildungsstätten und anderen Einrichtungen der politischen Bildung, die planen, eigene Veranstaltungen mit der Zielgruppe Flüchtlinge durchzuführen. Die Fortbildung will sie dabei unterstützen und qualifizieren und ihnen das nötige Handwerkszeug vermitteln. Die Ausschreibung wendet sich an alle haupt- und freiberuflichen Interessentinnen und Interessenten aus der politischen Bildungsarbeit.

Informationen zu den nächsten Terminen auf der Website des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten.

Quelle: Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten

INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Info-Pool