Kinder- und Jugendarbeit / Ganztagsbildung

"Familie gibt Aufwind e.V." gewinnt 1. Town & Country Stiftungspreis

Eine Gruppe von vier Kindern

Anlässlich des Gewinns des 1. Town & Country Stiftungspreises zur Ehrung von Kinderhilfsprojekten am 22.11.2013 in Erfurt hat der saarländische Sozialminister Andreas Storm die Akteure des Lokalen Bündnisses für Familie - Familie gibt Aufwind e.V. – Sulzbach empfangen.

Das Lokale Bündnis für Familie – Familie gibt Aufwind e. V. – Sulzbach wurde am 17.01.2006 gegründet. Der gemeinnützige Verein „Familie gibt Aufwind e. V.“, allen voran die Vorsitzende, Marliese Fuchs, arbeitet von Beginn an fast ausschließlich mit ehrenamtlich engagierten Bündnisakteuren. Hierbei werden nicht nur eigene Aktionen, Veranstaltungen und Projekte organisiert und durchgeführt, sondern regelmäßig und zuverlässig werden alle Aktivitäten der saarländischen Bündnisfamilie unterstützt. Zweck des Vereins ist es, in Sulzbach eine flexible und zuverlässigere Betreuung für Kinder zu organisieren und zusätzlich auf eine Verbesserung der bestehenden Betreuungsangebote hinzuwirken.

Ausgezeichnet mit dem Stiftungspreis der Town & Country Stiftung wurde das Projekt „Förderung von Grundschulkindern in Form von AGs“ des Lokalen Bündnisses für Familie - „Familie gibt Aufwind e. V.“ – Sulzbach prämiert. Mit dem Ziel, die Betreuung der Kinder in der Grundschulzeit - auch im Hinblick auf die Integration verschiedener Gesellschaftsschichten – zu intensivieren, unterstützt das Bündnis schulische Arbeitsgemeinschaften, wie z. B. Kunst-AG, Handarbeits-AG, Tanz-AG, Tennis-AG und andere sowie Projektwochen, z. B. unter dem Motto „Gesunde Ernährung“ in der Grundschule „Mellinschule Stadt Sulzbach“.

„Ein derartig außerordentliches ehrenamtliches Engagement bei der Förderung von Grundschulkindern in Form von Arbeitsgemeinschaften ist vorbildlich“, erklärte Minister Storm und gratulierte zum Preisgeld von 5.000 Euro.

Die Town & Country Stiftung engagiert sich für unverschuldet in Not geratene Bauherren oder Hauseigentümer und für benachteiligte Kinder. In diesem Rahmen hatte sie in diesem Jahr erstmalig einen Wettbewerb ausgelobt, bei dem aus jedem Bundesland ein aus ihrer Sicht besonders förderungswürdiges Kinderhilfsprojekt prämiert wurde.

Hintergrund

„Lokale Bündnisse für Familie“ ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend für mehr Familienfreundlichkeit in Deutschland, die Anfang 2004 ins Leben gerufen wurde. Lokale Bündnisse für Familie sind ein Zusammenschluss verschiedener gesellschaftlicher Gruppen und ehrenamtlich engagierter Bürgerinnen und Bürger, also ein Netzwerk aus haupt- und ehrenamtlich engagierten Personen mit dem Ziel, Verbesserungen für Familien in allen Lebensbereichen zu bewirken. Bundesweit gibt es bereits über 660 Lokale Bündnisse für Familie und weitere rund 800 Beratungsstandorte mit einem geschätzten Einzugsbereich von 56 Millionen Menschen. Das Saarland gehört von Anfang an zu den Bundesländern mit der größten Bündnisdichte. 29 Lokale Bündnisse für Familie sind hier bereits als lokale Lösungsmotoren erfolgreich und verbessern vor Ort spürbar die Lebensbedingungen von Familien.

Quelle: Landesregierung Saarland vom 17.12.2013

Info-Pool