Kinder- und Jugendarbeit / Demokratie

Fachzeitschrift des AdB befasst sich mit politischer Bildung in unsicheren Zeiten

In großen bunten Buchstaben steht plastisch das Wort Freiheit geschrieben
Bild: © AdB

Mit dem thematischen Schwerpunkt „(Un-)Sicherheiten und (Un-)Gewissheiten“ befasst sich die aktuelle Ausgabe 3/2018 der Zeitschrift Außerschulische Bildung. Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis der politischen Bildung nehmen das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick. Die Zeitschrift für die politische Jugend- und Erwachsenenbildung wird vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) herausgegeben.

In den Beiträgen geht es um demokratische Sicherheitspolitik und das Verhältnis von Sicherheit und Freiheit in der Demokratie. Es geht um eine psychologische Perspektive auf das Thema, um den Umgang mit der wachsenden Unsicherheit in internationalen Beziehungen und mögliche Reaktionen darauf.

Im Zentrum all dieser Analysen, Betrachtungen und Kommentare steht die Frage, wie und mit welchen Konzepten politische Bildung in unsicheren Zeiten gelingen kann und was politische Bildung in diesem Kontext leisten muss. Dazu gehört nicht zuletzt, Verantwortung zu übernehmen, das Reden über Risiken und Unsicherheiten zu entemotionalisieren, die Aufmerksamkeit für Beeinflussungen zu schärfen, wenn etwa „Wahrheiten“ verkündet oder Ängste geschürt werden.

Denn in unsicheren Zeiten ist eins sicher: Angst war noch nie ein guter Ratgeber und ist keine gute Basis für demokratisches Handeln und ein faires, weltoffenes Miteinander.

Weitere Informationen zur Zeitschrift Außerschulische Bildung stehen beim AdB zur Verfügung. Dort finden sich auch das Inhaltsverzeichnis und Leseproben der aktuellen Ausgabe.

Quelle: Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V. 

CC0 / Public Domain eigene Arbeiten

Info-Pool