Kinder- und Jugendarbeit / Migration

Fachtag "Offen für Vielfalt": Noch Plätze frei

eine Frau redet vor Publikum
Bild: © pojoslaw- Fotolia.com

Die Fachtagung des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) in Kooperation mit dem Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend (BMFSFJ) und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) diskutiert am 30. September 2015 die Potentiale und Herausforderungen der interkulturellen Öffnung von Jugendverbänden. Anmeldung noch bis 31.08.2015 möglich.

Interkulturelle Jugendarbeit ist als Querschnittsthema kaum noch aus der Jugendverbandsarbeit wegzudenken. Beim bisherigen Engagement von Jugendverbänden stand bislang vor allem die Unterstützung von Migrant_innen-Jugend-Selbstorganisationen (MJSO) bzw. Vereinen junger Migrant_innen (VJM) im Fokus. Hier wurde viel erreicht, auch wenn keineswegs alles geschafft ist.

Neue Herausforderungen und Chancen sind dazugekommen, z.B. die steigende Zahl junger Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind. Interkulturelle Öffnung ist für Jugendverbände ein Prozess der Konkretisierung ihrer Werte und Ideale. Sie bedeutet: einladen, Angebote machen, unterstützen und fördern. Sie bedeutet genauso: keine Ausgrenzung zulassen, Barrieren prüfen und - wenn möglich - abbauen oder andernfalls darüber hinweg helfen.

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR), das Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend (BMFSFJ) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) laden am 30. September 2015 zu einem Fachtag in der Berliner Stadtmission ein, um gemeinsam eine Zwischenbilanz zu ziehen: Wie haben sich Jugendverbände verändert? Was hat sich bewährt und was nicht? Was sind die nächsten Schritte? Dabei werden Schlaglichter auf aktuelle Herausforderungen (junge Geflüchtete), aktuelle inhaltliche Fragen (Veränderungen der Erinnerungsarbeit in der Einwanderungsgesellschaft) und auf die Partner_innen (z.B. Landesjugendringe) gelegt. Im Mittelpunkt wird jedoch der Austausch in verschiedenen Workshops stehen.

Informationen zum Programm und den Workshops, sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte unter go.dbjr.de/3009ft.

Anmeldeschluss ist der 31. August 2015.

Teilnehmer/-innen-Beiträge werden nicht erhoben. Reise- und Übernachtungskosten können in Einzelfällen übernommen werden. Fragen dazu beantwortet bis spätestens 31. August 2015 die Geschäftsstelle des DBJR, Andrea Köhler (andrea.koehler@dbjr.de, 030/40040413).

Quelle: Deutscher Bundesjugendring vom 06.08.2015

INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Info-Pool