Kinder- und Jugendarbeit

Evangelische Kirche in Deutschland stärkt die Partizipation von Jugendlichen

Schild mit Aufschrift ANTRAG
Bild: © DOC RABE Media - Fotolia.com

Mit sofortiger Wirkung haben die acht Jugenddelegierten aus den evangelischen Jugendverbänden und der Studierendenarbeit ein eigenes Antragsrecht, das dem der Synodalen gleichgestellt ist.

Die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) setzt im Jahr des Reformationsjubiläums mit dem Antragsrecht der Jugenddelegierten ein Zeichen für mehr Jugendbeteiligung.

"Der einstimmig gefasste Beschluss des Kirchenparlaments ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur vollen Gleichberechtigung der Jugendvertreter/-innen in der EKD", so Kevin Jessa (26) aus dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej). "Die Kirche der Reformation ist die Kirche, in der alle ihre Mitglieder gleiche Rechte haben. Das muss sich auch in den Leitungsorganen zeigen."

Im Vorjahr waren bei den Wahlen zum Rat der EKD alle jüngeren Kandidaten gescheitert.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) vom 06.11.2016

Info-Pool