Kinder- und Jugendarbeit / Europa

Europäische Konzepte Kultureller Bildung in Zeiten von Flucht und Diversität

Drei unterschiedlich farbene Pfeifen liegen auf einer Fläche
Bild: © cigmusic - Fotolia.com

Bei der internationalen Fachtagung "Perspektiven Kultureller Bildung in Europa" am 2. und 3. November 2016 in der Akademie der Kulturellen Bildung haben europäische Wissenschaftler aus zwölf Ländern aktuelle Entwicklungen und Konzepte aus Forschung, Politik und Praxis zum Thema "Kulturelle Bildung in Zeiten von Flucht und Diversität" vorgestellt.

Mit Flucht und Diversität standen bei dem zweitägigen Treffen, das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert wurde, zwei Themen im Mittelpunkt, die für die Kulturelle Bildung große Herausforderungen mitbringen.

Anhand von Modellprojekten und Studien gaben die europäischen Expert/innen Einblicke in das Verhältnis von ethnischer und kultureller Diversität in den verschiedenen Regionen Europas. Dabei verdeutlichten sie die Potentiale von Kultureller Bildung im Kontext von Vielfalt und Flucht. Besondere Aufmerksamkeit erfuhr aus aktuellem Anlass das vom Flüchtlingscamp "Dschungel von Calais" inspirierte Projekt "L’autre Marie de Calais", das Kendra McLaughlin (Science Po Paris) vorstellte.

Die Tagung beleuchtete nicht nur die zukünftige Rolle der Kulturellen Bildung in Europa vor dem Hintergrund aktueller politischer Entwicklungen. Zusammen mit den Wissenschaftler/innen diskutierte das Fachpublikum mit Bezug auf die Flüchtlingssituation, inwieweit demokratische Umbruchprozesse und sozialpolitische Diskurse das Verständnis der Kulturellen Bildung beeinflussen.

"Kulturelle Diversität innerhalb ästhetischer und künstlerischer Dimensionen zu thematisieren, hilft dem Einzelnen, diese zu erkennen, mit ihr umzugehen und eigene Wege zu beschreiten", betonte Prof. Dr. Susanne Keuchel, Direktorin der Akademie.

"Eine diversitätsbewusste Kulturelle Bildung kann dazu beitragen, den Zusammenhalt und Dialog innerhalb einer vielfältigen kulturellen Gesellschaft zu stärken und dem Individuum Entscheidungshilfen und Gestaltungsmöglichkeiten für die eigene kulturelle Biographie an die Hand zu geben."

Tagungs-Reihe "Perspektiven Kultureller Bildung in Europa"

Die Tagungs-Reihe "Perspektiven Kultureller Bildung in Europa" beleuchtet internationale Trends und Konzepte Kultureller Bildung und schafft Raum für einen intensiven Austausch zwischen Fachleuten aus Europa und Deutschland. Sie wird von der  Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gefördert. Die Tagungsergebnisse werden dokumentiert und zum kostenfreien Download zur Verfügung gestellt.

Perspektiven Kultureller Bildung in Europa

Quelle: Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e. V. vom 22.11.2016

Info-Pool