Kinder- und Jugendarbeit / Kindertagesbetreuung

Erzieherinnen aus Dillingen, Gersthofen und Leipheim für Sucht- und Gewaltpräventionsprogramm Papilio zertifiziert

Erzieherinnen erhalten Papilio-Zertifizierung
Bild: Papilio e.V.

Erzieherinnen aus verschiedenen Einrichtungen in Dillingen, Gersthofen und Leipheim erhielten Mitte November in Augsburg ihre Papilio-Zertifikate. Der Städtische Kindergarten an der Schlesienstraße in Dillingen wurde dabei als komplette Einrichtung ebenfalls zertifiziert.

In einer berufsbegleitenden Fortbildung haben dieErzieherinnen das Programm Papilio erlernt und in die Praxis umgesetzt. Papilioist ein wissenschaftlich belegtes Programm für den Kindergarten zur frühenVorbeugung gegen Sucht und Gewalt. Mit spielerischen Maßnahmen fördert dasProgramm die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder. Gefördert werden dieFortbildungen von der BARMER GEK.

Vorne sitzend (von links): Isabella Seigerschmied (Städt. Kindergarten Schlesienstraße, Dillingen) und Beate Wiedenmann-Langer (Kita Raupe Nimmersatt, Leipheim)

Vordere Reihe stehend (von links): Emel Aktürk, Ruth Steller (beide von der Kita Raupe Nimmersatt, Leipheim), Erika Bucher (Städt. Kindergarten Schlesienstraße, Dillingen), Christine Stalla (Kita St. Hedwig, Gersthofen), Juliane Krist (Kita Raupe Nimmersatt, Leipheim), Martina Philipp (Städt. Kindergarten Schlesienstraße, Dillingen) und Angela Baitinger (Kita St. Elisabeth, Gersthofen)

Hintere Reihe stehend (von links): Bernd Fischl (Kaufmännischer Leiter bei Papilio e.V.), Petra Koch (Bezirksstellenleiterin der BARMER GEK Schwaben), Ruth Siemes-Frömmer (Papilio-Trainerin, Papilio e.V.) und Petra Gerold (Städt. Kindergarten Schlesienstraße, Dillingen).

Weitere Infos: www.papilio.de

INT 3.0 – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-SA 3.0

Info-Pool