Kinder- und Jugendarbeit / Ganztagsbildung

Erkennen – Verstehen – Handeln: Fachtagung zu rechtsextremer und islamistischer Radikalisierung

Ein Mann liegt am Boden
Bild: © Gina Sanders - Fotolia.com

Die Fachtagung thematisiert Verläufe rechtsextremer und islamistischer Radikalisierung von Jugendlichen und mögliche Handlungsansätze für die pädagogische Praxis. Die Kooperationsveranstaltung des Landes Sachsen-Anhalt mit dem Kinder- und Jugendring, der Servicestelle Kinder- und Jugendschutz und weiteren zivilgesellschaftlichen Zusammenschlüssen findet am 17.05.2016 in Magdeburg statt.

Rechtsextremismus und gewaltförmiger Islamismus sind Phänomene mit jeweils spezifischen ideologischen Inhalten und unterschiedlichen gesellschaftlichen Entstehungskontexten. Gemeinsam ist beiden, dass sie sich gegen das friedliche Zusammenleben und die Grundwerte in der Gesellschaft richten und derzeit auch medial sehr präsent sind. Auch wenn beide Phänomene eine unterschiedlich hohe Relevanz für Sachsen-Anhalt haben, lohnt sich ein Blick auf Einstiegspfade, Entwicklungsverläufe, Dynamiken und Wechselwirkungen sowie sich daraus ergebende neue Herausforderungen für die pädagogische Praxis.

Im ersten Teil der Tagung werden die wesentlichen Neuerungen rechtsoffener Jugendszenen und Bestrebungen rechtsextremer politischer Strukturen mit ihren Aktionsformen beschrieben, die für die Politisierung und Rekrutierung von Jugendlichen bedeutsam sind. Seit einigen Jahren rücken neben dem Rechtsextremismus weitere demokratie- und menschenfeindliche Phänomene wie der gewaltförmige Islamismus in den Fokus der fachlichen Aufmerksamkeit. Daher wird die Tagung besonders auf jihad salafistische Ideologien und Praktiken eingehen und einen Überblick über Einstiegs- und Radikalisierungswege in den gewaltförmigen Islamismus geben.

Im zweiten Teil der Fachtagung werden in unterschiedlichen Workshops Praxisbeispiele von Präventions- und Interventionsansätzen sowie mögliche Handlungsstrategien vor und zur Diskussion gestellt.

Das ausführliche Programm mit weiteren Informationen und der Möglichkeit der Anmeldung steht auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt zur Verfügung.  

Quelle: Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt

Info-Pool