Kinder- und Jugendarbeit / Ganztagsbildung

Ohne Moos nix los?! Finanzierungshinweise und -ideen für „Kultur macht Schule“

Bild: BKJ

Eine neue Arbeitshilfe der BKJ stellt Fördermöglichkeiten aus öffentlichen und privaten Mittel für Kooperationen von schulischen und außerschulischen Bildungspartnern vor.

Ohne Moos nix los: Eine ausreichende Finanzierung ist ein entscheidender Faktor für das Gelingen von Kooperationen zwischen Kultur und Schule. Die Arbeitshilfe „Ohne Moos nix los!?“ bietet Praxis- und Strategietipps zur Finanzierung erfolgreicher Kooperationsprojekte. Welche Finanzierungsquellen gibt es und welche sind wofür geeignet? Was sind moderne Finanzierungsideen und wie setzt man sie um? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind zu beachten und was heißt das für die Beteiligten? Was zeichnet ein gutes Finanzmanagement aus und welche Schritte sind dafür zu gehen? Diesen und weitere Fragen widmet sich die von der BKJ-Fachstelle „Kultur macht Schule“ erarbeitete Handreichung.

Öffentliche Mittel für Jugend, Bildung und Kultur sind knapp, die Potenziale von Stiftungen begrenzt, der Spendermarkt hart umkämpft. Deshalb sind nicht nur kreative Ideen und neue Wege gefragt, sondern auch die Kenntnis davon, was potenzielle Geldgeber erwarten und wie mit ihnen umzugehen ist. Auch sind ausreichend Ressourcen zu planen und zielbewusst einzusetzen. Auch wenn die BKJ mit „Ohne Moos nix los!?“ an die Verantwortung der Träger Kultureller Bildung und der Schulen in die appelliert, proaktiv Finanzierungsressourcen zu erschließen und zu sichern, entlässt sie damit die öffentliche Hand auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene nicht aus der Verpflichtung, für nachhaltige Infrastrukturen und angemessene Rahmenbedingungen – also für eine verlässliche Finanzierung – Gewähr zu bieten.

Die 90 Seiten starke Arbeitshilfe richtet sich an alle, die im Schnittfeld von Kunst und Kultur, Schule und Bildung sowie Jugendhilfe kulturelle Bildungsprojekte in, an und mit Schulen auf die Beine stellen – also an Lehrer/innen, Kulturpädagogen/innen, Kulturmanager/innen und Kulturvermittler/innen sowie Mitarbeiter/innen von Einrichtungen der außerschulischen Kulturellen Bildung, Schulen, Trägern der Jugendarbeit und öffentlichen Kultureinrichtungen. Die Arbeitshilfe unterstützt vor allem, diejenigen, die auf lokaler Ebene konkrete Praxisprojekte mit Kindern und Jugendlichen organisieren, doch auch für Projekte und Institutionen auf Landes- und Bundesebene finden sich darin vielfältige Tipps und Anregungen. Die Broschüre wird in demnächst online durch Materialien, Vorlagen und Checklisten ergänzt.

Weitere Informationen

Bestellung (Schutzgebühr: 5 Euro)

Arbeitshilfe kostenlos online lesen (Das erstmalige Laden der Arbeitshilfe kann länger dauern)

Fachstelle „Kultur macht Schule“

INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Info-Pool