Kinder- und Jugendarbeit / Freiwilliges Engagement

DBJR gratuliert Ali Dogan zum Deutschen Engagementpreis

Ali Dogan, bis vor kurzem Vorsitzender des Bundes der Alevitischen Jugendlich in Deutschland e.V. (BDAJ), erhält den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises. Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) gratuliert herzlich. Mit Ali Dogan wird der Vertreter eines Jugendverbandes ausgezeichnet, der sich für die Interessen alevitischer Jugendlicher sowie für den interkulturellen und interreligiösen Dialog einsetzt.

Ali Dogan engagiert sich erfolgreich für die Stärkung des BDAJ und tritt kontinuierlich für Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen ein. „Mein Ziel war es, ein Vorbild für meine jungen Mitmenschen zu sein“, sagt Ali Dogan. Beim Online-Voting für den Publikumspreis vereinte er rund 15.000 Stimmen auf sich. Der DBJR hatte Ali Dogan vorgeschlagen. „Die Auszeichnung für Ali Dogan freut die vielen Ehrenamtlichen in den Jugendverbänden sehr“, erklärt Sven Frye, Vorsitzender des DBJR, „sie ist aber vor allem ein wichtiges Zeichen für die Selbstorganisation junger Migrantinnen und Migranten“. Der DBJR unterstützt seit vielen Jahren den Aufbau dieser Organisationen, sie arbeiten aktiv in der Gemeinschaft der Jugendverbände mit. Mit dem Preis für einen Jugendverbandler rücke deswegen auch die vielfältige ehrenamtliche Arbeit junger Menschen in den Jugendverbänden zurecht in den Blick der Äffentlichkeit.

Herausgeber: Deutscher Bundesjugendring

Info-Pool