Kinder- und Jugendarbeit

Deutsches Kinderhilfswerk: Über 50 Orte sind beim Weltspieltag dabei

Am 28. findet der Weltspieltag des Deutschen Kinderhilfswerkes statt. Über 50 Orte haben sich bisher bundesweit mit witzigen und phantasievollen Aktionen angemeldet. Unter dem „Spielorte neu entdecken“ werden Kinder nicht nur neue Spielorte für sich entdecken, sondern diese auch langfristig nutzen.

Holger Hofmann, stellvertretender Bundesgeschäftsführer und Referent für Spielraum, erklärte dazu heute in Berlin: „In unseren Städten und Gemeinden findet freies Spiel, draußen, im Wohnfeld kaum noch statt. Doch Kinder haben im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention (Art. 31) ein umfassendes Recht auf Spiel, möglichst jederzeit und überall. “

Das Deutsche Kinderhilfswerk stellt umfangreiche Aktionsmaterialien zum Weltspieltag zur Verfügung, darunter „Hier will ich spielen!“-Aufkleber und -Fähnchen, mit denen Kinder ihre Spielorte markieren können.

Der Weltspieltag am 28. Mai wird seit 2008 bundesweit vom Deutschen Kinderhilfswerk in Kooperation mit über 100 Partnern im Bündnis für das Recht auf Spiel organisiert. Die Partner sind vor Ort für die Durchführung ihrer Veranstaltung selbst verantwortlich, können sich aber auf gemeinsame Materialien der Öffentlichkeitsarbeit stützen. 2011 wird der Weltspieltag zum vierten Mal ausgerichtet.

Weitere Informtationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung weiterer Aktionen finden sich hier: www.weltspieltag.de

Quelle: Deutsches Kinderhilfswerk