Kinder- und Jugendarbeit / Demokratie

Deutsches Kinderhilfswerk: Gegen Rassismus und für die Menschenwürde einsetzen

gemalte Hände auf Wand
Bild: IconWeb - Fotolia.com

Das Deutsche Kinderhilfswerk ruft zum Start der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2018 zu einem entschiedenen Kampf gegen das weitere Erstarken nationalistischer und rechtspopulistischer Bewegungen auf. Staat und Zivilgesellschaft müssen sich konsequenter als bisher für die Wahrung der Menschenwürde und gegen Rassismus einsetzen, so die Kinderrechtsorganisation.

Nach Ansicht des Deutschen Kinderhilfswerkes sollte beim Einsatz von Staat und Zivilgesellschaft gegen Rassismus ein besonderer Fokus auf den Ausbau des antirassistischen Engagements von frühkindlichen und schulischen Bildungsinstitutionen gelegt werden, um nachhaltig ein besseres gesellschaftliches Miteinander zu ermöglichen und entschiedener als bisher gegen jede Form von Rassismus anzugehen.

Impulse aus der Kinder- und Jugendarbeit für die Erwachsenenbildung

„Wir erleben tagtäglich eine zunehmende Polarisierung und auch Radikalisierung in Teilen unserer Gesellschaft. Dem müssen wir auf allen Ebenen entschieden entgegentreten. Dabei kommt Erzieherinnen und Erziehern in Kindertageseinrichtungen sowie Lehrerinnen und Lehrern eine eminent wichtige Rolle zu, denn wie sie mit Ausgrenzungen und Rassismus umgehen, prägt auch die Kinder. Viele Projekte zur Integration von Flüchtlingskindern zeigen, dass ein Miteinander von einheimischen und geflüchteten Kindern und Jugendlichen wirksam gegen rassistisches Gedankengut schützt. Diese Impulse aus der Kinder- und Jugendarbeit gilt es aufzunehmen und als Modell für die Bildungsarbeit mit Erwachsenen zu nutzen. Die nächste Bundesregierung sollte ihren Teil zum Kampf gegen Rassismus beitragen und baldmöglichst den im letzten Jahr beschlossenen ‚Nationalen Aktionsplan gegen Rassismus‘ mit Leben füllen“, betont Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes. Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2018 als Kooperationspartner.

Internationale Wochen gegen Rassismus 2018

Die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus 2018 finden vom 12. bis 25. März statt und stehen unter dem Motto „100% Menschenwürde – Zusammen gegen Rassismus“. Gemeinsam mit mehr als 70 bundesweiten Organisationen und Einrichtungen – darunter das Deutsche Kinderhilfswerk – fordert die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus dazu auf, sich an den Aktionswochen zu beteiligen und Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Der bundesweite Veranstaltungskalender verzeichnet zum Start der Aktionswochen bereits über 1.500 Veranstaltungen. Angeboten werden neben Projekttagen und Projektwochen in Schulen, Berufsschulen und anderen Bildungseinrichtungen eine Vielzahl von Informationsständen in Fußgängerzonen sowie Seminare zur politischen Bildung oder Diskussionsveranstaltungen. Botschafterin für die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2018 ist die Fernsehmoderatorin Jana Pareigis.

Quelle: Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Info-Pool