Kinder- und Jugendarbeit / Demokratie

Bildungsbenachteiligte Jugendliche erarbeiten „Werte demokratischen Miteinanders“

Vier junge Menschen stehen vor einer Mauer und halten sich Sprechblasen vor ihr Gesicht.
Bild: © Rawpixel com - fotolia.com

Schüler/-innen mit und ohne Fluchtgeschichte trafen sich für drei Tage in der Kommende Dortmund, dem Sozialinstitut des Erzbistums Paderborn, um über verschiedene politische Themen zu diskutieren und mit Hilfe von verschiedenen Methoden und Planspielen ihr interkulturelles Verständnis zu erweitern. Als Ergebnis entstand ein Video zu den „Werten demokratischen Miteinanders”.

Das Angebot des Projekts „Empowered by Democracy” (EbD) wendete sich an bildungsbenachteiligte Jugendliche und Teilnehmer/-innen mit Fluchthintergrund. Über die Begegnung und den Austausch eigener Erfahrungen wurden vorhandene Vorbehalte aufgearbeitet und gemeinsame Beiträge zu einem demokratischen Miteinander entwickelt.


Umgesetzt wurde das Angebot vom 12.–14. Dezember 2018 in der „Kommende Dortmund“, wo sich die Schüler/-innen mit und ohne Fluchtgeschichte gemeinsam mit Werten des demokratischen Miteinanders auseinandersetzten.

Das Video „Werte demokratischen Miteinanders“ wurde auf den Seiten des EbD veröffentlicht.

Projekt „Empowered by Democracy”

Projektträger ist der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) e. V. Umgesetzt wird „Empowered by Democracy“ von den Trägern Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland (AKSB), Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB), Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN (AL), Deutscher Volkshochschul‐Verband (DVV), Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung (et) und Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum (VBLR). Die Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung hat die Gesamtkoordination des Projekts übernommen. Die umsetzenden Träger sind Mitglieder der GEMINI (Gemeinsame Initiative der Träger politischer Jugendbildung im Bundesausschuss Politische Bildung). Die Durchführung des Projekts wird aus Fördermitteln von Demokratie leben! und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gefördert.

Über bap

Der Bundesauschuss Politische Bildung (bap) e.V. ist ein Zusammenschluss der bundesweiten Verbände der außerschulischen politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Gemeinsames Ziel der im Bundesausschuss versammelten Organisationen ist, sich für eine Stärkung und Weiterentwicklung politischer Jugend– und Erwachsenenbildung zu engagieren und die Interessen dieses Arbeitsbereichs gegenüber Politik, Behörden und der Gesellschaft zu vertreten. Der bap wird für seine Arbeit durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) gefördert.

Über GEMINI

Die „Gemeinsame Initiative der Träger Politischer Jugendbildung im bap“ (GEMINI) ist ein Zusammenschluss von bundeszentralen Organisationen der politischen Jugendbildung im Bundesausschuss politische Bildung e.V. (bap e.V.). Die in der GEMINI kooperierenden Träger sehen es als gemeinsame Herausforderung an, das Interesse von Kindern und Jugendlichen an der Mitgestaltung ihrer eigenen Lebenswelt und des Gemeinwesens zu wecken und ihre Partizipationsfähigkeiten zu fördern. Der Zusammenschluss garantiert eine gemeinsame Plattform für den fachlichen Austausch, Qualitätssicherung, Weiterentwicklung von Konzepten und Interessensvertretung.

Quelle: Bundesausschuss Politische Bildung (bap)

Info-Pool