Kinder- und Jugendarbeit / Digitalisierung und Medien

„Bewegtbildung denken“ – Webvideo und politische Bildung im Social Web

Computerbildschirm auf dem verschiedene Videos als Icons zu sehen sind.
Bild: JuralMin, pixabay (CC 0)

Das neue kostenfreie EPUB „Bewegtbildung denken – Beiträge zu Webvideo und politischer Bildung im Social Web“ des Netzwerks bewegtbildung.net ist erschienen. Acht Beiträge diskutieren medienpädagogische und politisch-bildnerische Ansätze mit Webvideo und ordnen aktuelle Debatten im dynamischen Arbeitsfeld ein.

Ziel der Publikation „Bewegtbildung denken“ ist es zwei Bereiche stärker zusammen zu bringen – Webvideo (Bewegtbild) und politische Bildung – und deren Verhältnis näher zu bestimmen. Eine Notwendigkeit hierzu begründet sich aus dem veränderten Mediennutzungsverhalten junger Menschen, die audiovisuelle Medien im Netz immer mehr als bevorzugten Zugang zu Information, Wissenserwerb und zur Meinungsbildung nutzen. Zunehmende Polarisierungen demokratischer Diskurse und Phänomene wie „Hate Speech“ und „Fake News“ sind Herausforderungen, die mit Blick auf die Bildungsarbeit mit Webvideo im EPUB reflektiert werden. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Bereich der Kommentarkommunikation im Social Web zu.

Die Beiträge sind unter Beteiligung interdisziplinärer Perspektiven innerhalb und außerhalb des Netzwerkes bewegtbildung.net entstanden und verbinden Ansätze aus Forschung und Praxis.

Die Publikation ist kostenlos als EPUB und PDF auf der Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, über das Netzwerk bewegtbildung.net sowie bei mediale pfade abrufbar.

Über das Netzwerk

Das Netzwerk bewegtbildung.net ist eine Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und von mediale pfade.org – Verein für Medienbildung e.V. unter Beteiligung zahlreicher Institutionen und Fachkräfte und seit 2015 aktiv. Ziel ist es Akteurinnen und Akteure aus den Bereichen Wissenschaft, Bildung und politischer Bildung, Medienpädagogik, Social Web und Webvideo zusammen zu bringen und das Medium Webvideo politisch-bildnerisch und medienpädagogischen zu begleiten.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung vom 15.05.2019

Info-Pool