Kinder- und Jugendarbeit / Freiwilliges Engagement

Berlin: Theaterbegeisterte Jugendliche für IKARUS-Jugendjury gesucht

Eine Theateraufführung, bei der die Bühne unscharf, aber das Publikum von hinten scharf zu sehen ist.
Bild: © maxcam - fotolia.com

Unter der Schirmherrschaft des Schauspielers Axel Prahl verleiht der JugendKulturService einmal im Jahr den IKARUS-Preis für herausragende Berliner Theaterinszenierungen für junges Publikum. Er richtet damit die Aufmerksamkeit auf die hohe Qualität der Berliner Theaterkunst für Kinder und Jugendliche. 2018 wurde erstmalig auch der IKARUS-Jugendjury-Preis vergeben.

Mitreden – mitentscheiden: Jugendjury 2019 gesucht

Für den IKARUS-Jugendjury-Preis 2019 werdentheaterbegeisterte Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren gesucht, die ihre Perspektiven und kritische Meinung zu Theaterstücken für Zuschauer/-innen ab 0,5 Jahren bis hin ins junge Erwachsenenalter mit einbringen wollen. Die Jugendjury erarbeitet sich unter professioneller, kulturpädagogischer Anleitung eigene Werkzeuge zur kritischen Theaterbetrachtung und erhält die Möglichkeit von kostenfreien Theaterbesuchen von August bis November 2019 in Berlin.

Der Auftaktworkshop findet Mitte August statt.

Preisverleihung des IKARUS-Theaterpreises 2019 am 8. November 2019

Die Jugendjury verleiht unabhängig von der parallel agierenden Fachjury bei der feierlichen Preisverleihung des IKARUS-Theaterpreises 2019 am 8. November im THEATER AN DER PARKAUE-Junges Staatstheater Berlin ihren eigenen, mit 5.000 € dotierten, IKARUS-Jugendjury-Preis.

Die nominierten Inszenierungen 2019 sind:

  • Anne Frank (Artisanen, 12 +)
  • Bei Vollmond spricht man nicht (Theater Zitadelle /Theater Anna Rampe, 4 +)
  • Das Nacktschnecken-Game (GRIPS Podewil, 12 +)
  • Der kleine Wassermann (Zirkusmaria, 4 +)
  • Dschabber (GRIPS Hansplatz, 13 +)
  • Future Beats (Theater o.N, 0,5 +)
  • Ich, IKARUS (Theater an der Parkaue, 9 +)
  • Rohe Herzen (Theater an der Parkaue, 15 +)
  • Unterscheidet Euch (Theater an der Parkaue, 10 +)

Bewerbung

Interessierte Jugendliche können sich bis zum 9. August 2019 bewerben. Dazu reicht eine kurze Mail an ikarus@DontReadMejugendkulturservice.de mit einer kurzen Begründung, was sie an diesem Projekt reizt.

Das Preisgeld für den IKARUS-Preis und den Jugend-IKARUS wird durch Spenden von der Joachim und Anita Stapel Stiftung, dem Berliner Jugendclub e.V. und von Bürgerinnen und Bürgern finanziert.

Weitere Informationen stehen auf den Seiten des JugendKulturService zur Verfügung.

Kontakt

Ansprechpartnerin für Rückfragen: Doris Weber-Seifert, Geschäftsführung JugendKulturService gGmbH, Telefon: 030-23556211, E-Mail: ikarus@jugendkulturservice.de

Das Preisgeld für den IKARUS-Jugendjury-Preis wird vom JugendKulturService mit Unterstützung der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie finanziert.

Quelle: JugendKulturService gGmbH