Kinder- und Jugendarbeit / Förderinformationen

BDAT-Initiative "Theater für alle" – Fördermittel für 2015 zu vergeben

Kinderpyramide auf einer Theaterbühne
Bild: © Jens Liebenberg KinderKunstFestival Kunterbunt in Regelsbach

Der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) ermöglicht neuen Partnern die Entwicklung von Theaterveranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen. Ausgewählte Projekte werden mit einer Vollfinanzierung aus dem Förderprogramm "Kultur macht stark" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung realisiert.

Nächster Einsendeschluss für Förderanträge ist der 30. März 2015, weitere Termine folgen.

Die BDAT-Bildungsinitiative THEATER FÜR ALLE! ist seit gut eineinhalb Jahren bundesweit aktiv. Über 1.000 junge Menschen konnten bereits für die Bühne begeistert werden. Durch das Engagement vieler Partner wurden bemerkenswerte Theaterprojekte mit bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen in Alter von 4 bis 18 Jahren realisiert. Über 100 Bündnisse konnten sich bislang über eine positive Antragsbewertung durch den BDAT freuen, neue Ideen und Projekte sind weiterhin gefragt.

Von den fünf zur Auswahl stehenden Förderformaten sind die Theaterfreizeiten besonders beliebt. Während der Sommerferien beispielsweise sind Reisen in ein Theatercamp möglich. In Workshops werden verschiedene Schauspieltechniken ausprobiert und Bühnenevents einstudiert. Die Gründung von Kinder- und Jugendtheatergruppen wird ebenfalls gefördert und von Fachleuten begleitet. Bei Peer-to-Peer-Projekten sammeln die jungen Mitwirkenden auf Theaterexkursionen und in Kursen kulturelle Erfahrungen und geben ihre Eindrücke an Freunde und Mitschüler weiter. Theaterwerkstätten schaffen den Raum zu schauspielerischen Proben im Team sowie zur Gestaltung von Bühnenbildern und Kostümen. Jahres- und Familienprojekte ermöglichen die Veranstaltung umfangreicher Theaterinszenierungen oder lokaler Festivals.

Teilnahme-Voraussetzungen

Eine Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass drei lokale Bündnispartner kooperieren, zum Beispiel ein Theaterverein, ein Jugendzentrum, der örtliche Kultur-, Sport- oder Heimatverein, die Stadtverwaltung oder karitative Organisationen, soziokulturelle Initiativen, Verbände, Bildungsträger, Kitas und Schulen.

Der BDAT ist Programmpartner von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Bündnisse werden projektabhängig mit bis zu 25.000 Euro gefördert. Die Mitgliedschaft im BDAT ist nicht Bedingung für eine Förderung. Das Programm läuft zunächst bis Ende 2015, wir empfehlen daher eine baldige Antragstellung.

Weitere Informationen und Beispiele zu bereits realisierten Projekten sind abrufbar auf der Website des BDAT unter: www.bdat.info

Kontakt

BDAT-Projektkoordination
Annemie Burkhardt
Telefon: 030 2639859-20
E-Mail: theaterfueralle@DontReadMebdat.info

Quelle: Bund Deutscher Amateurtheater e.V. vom 24.03.2015