Kinder- und Jugendarbeit

Au-pair als interkulturelles Lernjahr

Fünf Jugendliche aus verschiedenen Kulturen verstehen sich gut.
Bild: © Franz Pfluegl - Fotolia.com

Wer als Au-pair nach Deutschland kommt, erwirbt soziale und interkulturelle Kompetenzen. Welche Möglichkeiten gibt es, diese Lernerfahrungen anzuerkennen? Das Innovationsforum Jugend global möchte hierauf Antworten finden und lädt zum Austausch über Modelle für ein "interkulturelles Lernjahr für Au-pairs" ein.

Ein Au-pair-Aufenthalt stellt für alle Beteiligten eine Bereicherung und Herausforderung im Zusammenleben dar und bietet ein ideales interkulturelles Lernfeld. Vor allem im Alltag wirken sich die individuellen und kulturellen Unterschiede für Au-pairs und Gastfamilien aus. Durch die Partizipation und Integration in einen deutschen Familienalltag erfahren die Au-pairs das Leben in Deutschland, die Arbeits- und Lernkultur, Erziehung der Kinder und Umgang mit Konflikten und Umgangsformen.

Interkulturelle Lernerfahrungen würdigen
Um den Bildungscharakter des Au-pair-Aufenthaltes zu stärken, bedarf es Modelle der Würdigung und Wertschätzung. Eine Anerkennung der erworbenen Kompetenzen soll den Teilnehmer(inne)n eine Orientierung ermöglichen und Perspektiven für ihre Lebensplanungen bieten.

Im Innovationsforum Jugend global steht die Erarbeitung eines Modells, das den Au-pairs eine Anerkennung der in Deutschland gewonnenen non-formalen Lernerfahrungen ermöglicht, zur Diskussion. Wer sich an der Konzeption von Lernelementen beteiligen möchte, kann sich auf der Online-Plattform einbringen. Durch den Aufbau und die Durchführung von begleitenden interkulturellen, pädagogischen und bildungspolitischen Kursen kann ein "interkulturelles Lernjahr für Au-pairs" entwickelt werden.

Abstimmen und Mitdiskutieren
Fachkräfte, die an der Entwicklung dieses interkulturellen Lernjahres mitwirken möchten, können über die Online-Plattform unter www.ijab.de/nc/innovationsforum für den entsprechenden Beitrag abstimmen und sind herzlich eingeladen, eigene Impulse in die Diskussion einzubringen.

Fachaustausch vor Ort: Kolloquium Jugend global vom 23. bis 24. September 2015 in Braunschweig
Der Diskurs um die Anerkennung der Lernerfahrungen von Au-Pairs ist nur eines von vielfältigen Themen, die aktuell auf der Onlineplattform diskutiert werden. Expert(inn)en aus Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Praxis beleuchten die Inhalte aus verschiedenen Perspektiven. Die meistgevoteten Themen werden dann während eines Kolloquiums vom 23. bis 24. September in Braunschweig vertieft und zu Projektideen weitergedacht.

Mitmachen – so geht’s:

  1. Die Online-Plattform des Innovationsforum Jugend global besuchen:
    >> https://www.ijab.de/nc/innovationsforum
  2. Registrieren (anonym oder mit Klar-Namen) und die Anmelde-E-Mail bestätigen
  3. Mit den Zugangsdaten anmelden und
    - ein neues Thema einstellen und/oder
    - einen Beitrag kommentieren und/oder
    - für ein Thema voten

Mehr über das Innovationsforum Jugend global erfahren: https://www.jugendhilfeportal.de/jugendarbeit/artikel/innovationsforum-jugend-global-jetzt-mitmachen-und-die-internationale-jugendarbeit-weiterentwickeln/

Info-Pool