Kinder- und Jugendarbeit / Kinder- und Jugendpolitik

Aktionstour in Bayern: Einmal Jugendpolitik-to-go, bitte!

Bild: © Kreisjugendring München-Land

Der Kreisjugendring München-Land tourt bis 15. März mit einem Aktionsbus durch den Landkreis München, um an öffentlichen Plätzen mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen und ihnen Möglichkeiten der politischen Teilhabe aufzuzeigen. Die Aktion läuft im Rahmen der jugendpolitischen Kampagne „Stimme der Jugend“.

Wie funktioniert die Kommunalwahl? Was ist mir an meinem Wohnort wichtig? Was passt mir nicht und wie kann ich es ändern? All diese Fragen können beim persönlichen Kontakt am Aktionsbus geklärt und diskutiert werden. Das Projekt im Rahmen der seit 2017 laufenden jugendpolitischen Kampagne „Stimme der Jugend“ hat sich zum Ziel gesetzt, Sprachrohr für junge Menschen zu sein, sie zu politischer Beteiligung zu motivieren und über demokratische Abläufe aufzuklären.

Genau dafür eignet sich der rote Bus perfekt, der für diese und weitere jugendpolitische Maßnahmen passend ausgestattet wurde. Der Kampagnenbus der „Stimme der Jugend“ bietet Raum und Platz, um in angenehmer Atmosphäre über die anstehenden Kommunalwahlen 2020, die jugendgerechte Gestaltung des Gemeinwesens vor Ort und rund um das Thema Demokratie ins Gespräch zu kommen. Ziel ist es, Stimmungen, Wünsche und Fragen aufzugreifen, aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und Möglichkeiten der politischen Teilhabe aufzuzeigen sowie Mut zu machen, diese auch wahrzunehmen und am Leben in der Gemeinde zu partizipieren.

„Es geht uns darum, den jungen Menschen zu vermitteln, dass sie ihr Lebensumfeld im Kleinen und die Welt im Großen durch soziales und politisches Handeln verändern können“, so Uwe Simionescu vom Vorstand des KJR. Der Vorstand initiierte auch die landkreisweite Jugendbefragung des KJR, die im vergangenen Jahr durchgeführt wurde. Durch diese wurden bereits Wünsche und Forderungen von rund 2.000 Jugendlichen gesammelt. Nun sollen genau diese Themen den Einstieg in das Gespräch mit jungen Menschen erleichtern. Auf den persönlichen Kontakt und den Austausch mit den Jugendlichen vor Ort, freuen sich Hugo Fischer (Jugendverbandsreferent) und Blandine Ehrl (Referentin der Geschäftsführung) besonders.

Weitere Informationen

Die zwei Referent(inn)en sind gemeinsam mit dem Aktionsbus bis zum 15. März in den Gemeinden und Städten des Landkreis München unterwegs. Im Fahrzeug gibt es neben Infomaterial zur Kommunalwahl auch verschiedene Mitmachaktionen zu politischer Bildung. Die Zwischenstopps des Aktionsbusses werden laufend unter www.stimmederjugend.de veröffentlicht.

Wer den Bus in seinen Wohnort bestellen möchte, wendet sich unter aktionsbus@DontReadMekjr-ml.de bei Hugo Fischer und Blandine Ehrl.

Quelle: Kreisjugendring München-Land (KJR)

Info-Pool