Kinder- und Jugendarbeit / Freiwilliges Engagement

Aktion Zukunftszeit: 35.000 Stunden Engagement für vier gute Regierungsjahre

Eine Gruppe von zehn jungen Erwachsenen macht ein Foto von sich selbst.
Bild: © loreanto - Fotolia.com

An diesem Wochenende geht es los: Die Aktion "Zukunftszeit - Gemeinsam für ein buntes Land" des BDKJ und seiner Mitgliedsverbände geht in die Aktionsphase. Alle jungen Menschen sind bis Mitte September dazu aufgerufen 35.000 Stunden des Engagements gegen Menschenfeindlichkeit und für die Integration von Geflüchteten zu sammeln.

Die Stundenzahl entspricht in etwa vier Jahren, also der Dauer einer Legislaturperiode des Bundestags. "Damit machen wir vor der Bundestagwahl deutlich, was wir von der Politik erwarten: Ein demokratisches, solidarisches und vielfältiges Deutschland", erklärt die BDKJ-Bundesvorsitzende Lisi Maier.

Ein demokratisches, solidarisches und vielfältiges Deutschland 

Seit September vergangenen Jahres lag bei Zukunftszeit in der "klug werden"-Phase der Fokus auf der Bildungsarbeit gegen Menschenfeindlichkeit. (jugendhilfeportal.de berichtete) Dazu fanden bundesweit Schulungen statt und eine Arbeitshilfe wurde entwickelt. "Wir wollen nun zeigen, wie wir uns aus unserem Glauben heraus für andere einsetzen. Ganz egal, ob die Gruppen einen Kochabend mit Geflüchteten machen, zum politischen Nachtgebet einladen oder eine Fahrraddemo gegen Rechts organisieren, alle eint der Einsatz für eine menschenfreundliches, vielfältiges Land", erläutert der BDKJ-Bundespräses Pfarrer Dirk Bingener.

Bildungsarbeit gegen Menschenfeindlichkeit

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend läutet die "aktiv sein"-Phase mit einem Video auf der Facebook-Seite Zukunftszeit am Freitag um 13 Uhr digital ein. In den einzelnen Diözesan- und Mitgliedsverbänden gibt es etliche dezentrale Auftaktveranstaltungen.

So verteilt der BDKJ NRW in der Düsseldorfer Altstadt am Samstag unter dem Slogan "Damit Sie sich kein braunes Ei ins Nest legen" Postkarten. Der BDKJ Fulda macht unter anderem eine Fotoaktion. Der Diözesanverband Speyer und die Katholische junge Gemeinde (KjG) Speyer beginnen die Phase mit einem Auftaktgottesdienst zu Zukunftszeit.

Auftaktveranstaltungen und Aktionen 

Der aktuelle Stand der gesammelten Stunden ist auf der Homepage www.zukunftszeit.de sichtbar. Ab Freitag können Gruppen dort ihre geleisteten Stunden eintragen. Die Aktion endet am Wochenende vor der Bundestagswahl (16. bis 17. September) mit einer Abschlussveranstaltung in Berlin.

"Zukunftszeit – Gemeinsam für ein buntes Land" ist eine Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Mitgliedsverbände. 

Quelle: Bund der Deutschen Katholischen Jugend vom 14.03.2017

Info-Pool