#begegneteuch

aej-Kampagne im Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit gestartet

DRei junge Frauen unterschiedlicher Religionen
Bild: © Mila Supynska - Fotolia.com

Die Social-Media-Kampagne „Begegnet Euch!“ im Rahmen Trägerschaft im Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) will für ein Miteinander auf Augenhöhe und Begegnungen zwischen Jugendverbandler(inne)n über ihre verschiedensten religiösen oder nichtreligiösen Zugehörigkeiten hinaus einsetzen.

Die Kampagne der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) in Zusammenarbeit mit ihren Partnerorganisationen Muslimische Jugend in Deutschland e.V. (MJD), dem Muslimischen Jugendwerk e.V. (MJW) sowie der Koptischen Jugend in Deutschland ist erfolgreich am letzten Novembermontag gestartet.

Über den Hashtag #begegneteuch macht die aej auf ihren Social-Media-Kanälen bei Facebook (@aejev) und Instagram (@aej.de) sichtbar, wie vielfältig die Jugendverbandsarbeit bereits ist und will gleichzeitig dafür werben, dass bestehende Berührungsängste abgebaut werden. Der mediale Diskurs zu religiöser Vielfalt wird oft negativ geführt und gerade Musliminnen und Muslime erleben vielfach Diskriminierung im Alltag – auch als in der Jugendverbandsarbeit Aktive. Diesem islamfeindlichen Diskurs möchte die aej die vielen Initiativen und Begegnungen entgegenstellen, die bereits stattfinden und zeigen, dass alle Jugendverbandler/-innen an einem Strang ziehen.

Die Kampagne ist Teil der aej-Trägerschaft im „Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit“ und soll einen Beitrag zu dessen übergeordneter Aufgabe leisten, auf eine ambiguitätstolerante Gesellschaft hinzuarbeiten. Michael Peters, Generalsekretär der aej, sieht den Verband diesem Ziel nun einen Schritt näher gerückt: „Mit der Kampagne ,Begegnet Euch!‘ haben wir einen ersten, reichweitenstarken Startschuss für das Engagement der aej als Teil des Kompetenznetzwerkes gegeben, auf den wir im Jahr 2021 mit weiteren Formaten und Maßnahmen in Kooperation mit unseren Partner/-innen aufbauen werden.“

Weitere Informationen über die Ziele der Kampagne und die Möglichkeiten der Beteiligung gibt es auf der Kampagnen-Webseite www.begegnet-euch.de.

Über das Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit

Das Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit bündelt Expertise zum Themenfeld Islam- und Muslimfeindlichkeit und antimuslimischem Rassismus und stellen diese Expertise Bildung, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft zur Verfügung. Das Ziel: antimuslimischen Rassismus in der Gesellschaft abbauen. Das Kompetenznetzwerk besteht aus den drei bundesweit tätigen Partnern: CLAIM getragen von Teilseiend e.V., der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) und dem Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. (ZEOK). Das Kompetenznetzwerk wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Über die aej

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre derzeit 32 Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Kinder- und Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Acht evangelische oder ökumenische Verbände, Einrichtungen und Fachorganisationen sind als außerordentliche Mitglieder angeschlossen. Die aej vertritt die Interessen von ca. 1,35 Millionen jungen Menschen.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) vom 08.12.2020