Kinder- und Jugendarbeit / Förderung der Erziehung in der Familie

50 Jahre Familienbildungsstätte Heidenheim

"Die Familie ist der Ort, der Kinder und Jugendliche als Persönlichkeiten prägt. Hier werden die Weichen für moralische und emotionale Orientierungen gestellt und die Grundlagen für die Bildung gelegt. Familienbildungsstätten geben dabei wichtige Hilfestellungen. Sie unterstützen Familien, den Alltag zu gestalten und die täglichen Herausforderungen zu bewältigen“, sagte Sozialministerin Dr. Monika Stolz am vergangenen Freitag bei der 50 Jahrfeier der Familienbildungsstätte in Heidenheim.

Familienbildungsstätten hätten sich über die Jahrzehnte zu modernen leistungsfähigen Bildungseinrichtungen entwickelt, hob die Ministerin hervor. „Eine wichtige Aufgabe der Familienbildungsstätten der Zukunft wird sein, Begegnungsstätte zu werden. Menschen sollen über den Kontakt mit anderen angeregt werden, die für die alltägliche Lebensbewältigung wichtigen Fragen zu erkennen und ihre Lösung in Angriff zu nehmen“, sagte Monika Stolz.

Die Ministerin betonte, dass die Entwicklung eines Kindes nicht losgelöst von den Lebensgewohnheiten der Familie und deren Lebensumfeld betrachtet werden könne. Um Eltern von Anfang an bei Fragen rund um Erziehung, Ernährung und die veränderten Lebensumstände mit Kind zu unterstützen, erhalten alle Eltern neugeborener Kinder im Rahmen des Landesprogramms STÄRKE einen Gutschein im Wert von 40 Euro für entsprechende Kurse bei den Familienbildungsstätten. „Die Familienbildungsstätten sind ein unverzichtbarer Partner der Landesregierung, weil sie sie tatkräftig dabei unterstützen, das kinder- und familienfreundlichste Bundesland zu werden“, sagte die Ministerin.

Quelle: Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren