Kinder- und Jugendarbeit / Kinder- und Jugendpolitik

2. Kinderrechtekongress "Wir sind nicht nur Deko" eröffnet

„Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf altersgemäße Beteiligung an den kleinen und großen Entscheidungen, die sich auf ihr Leben auswirken“, sagte Ministerin Altpeter anlässlich der Eröffnung des 2. Kinderrechtekongresses des Deutschen Kinderhilfswerks am 15.11.2012 in Stuttgart.

„Hierzu braucht es nicht nur interessierte und engagierte junge Menschen, sondern auch Erwachsene, die Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich zu beteiligen. Die Erwachsenen müssen sich die Mühe machen, altersgerechte Beteiligungsformen zu erproben. Sie müssen den jungen Leuten zuhören, ihre Meinungen ernstnehmen und es ermöglichen, dass die Wünsche der jungen Menschen auch soweit wie möglich umgesetzt werden können.“

Vom 15. bis 18. November 2012 veranstaltet das Deutsche Kinderhilfswerk in Kooperation mit der Landeshauptstadt Stuttgart den 2. Kongress der Kinderrechte unter dem Motto „Wir sind nicht nur Deko!“. Rund 80 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet werden dazu in Stuttgart erwartet. Im Mittelpunkt des Kongresses steht das Recht auf Beteiligung nach Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention.

Ministerin Altpeter sagte in ihrer Begrüßungsrede zu den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kongresses, die Landesregierung habe es sich zum Ziel gesetzt hat, die Kinderrechte und insbesondere die Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen im Land zu stärken.

Altpeter: „Wir wollen die Kinderrechte in der Landesverfassung festschreiben. Und in der Gemeindeordnung werden wir das Recht auf altersgemäße Beteiligung von Kindern und Jugendlichen auf kommunaler Ebene verankern.“

Die Absenkung des Wahlalters bei den Kommunalwahlen auf 16 Jahre habe das Kabinett erst jüngst schon beschlossen. Auch diese Maßnahme fördere die Beteiligung Jugendlicher. „Wer die Stimmen der 16- und 17-jährigen erhalten will, muss sich dann auch fragen lassen, welche Politik er für die jungen Menschen macht“, so Altpeter.

Die Ministerin dankte den Veranstaltern Deutsches Kinderhilfswerk und Stadt Stuttgart für ihr Engagement für die Kinderrechte.

Der 2. Kongress der Kinderrechte des Deutschen Kinderhilfswerkes und der Stadt Stuttgart steht unter der Schirmherrschaft der Kinderkommission des Deutschen Bundestages. Die Ergebnisse des Kongresses sollen der Kinderkommission des Deutschen Bundestages vorgestellt werden.

Quelle: Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren vom 15.11.2012

Info-Pool