Kinder- und Jugendarbeit

111 Jahre Jugendherberge: Deutsches Jugendherbergswerk feiert Geburtstag

Ein brauner Wegweiser zeigt den Radweg zu einer Jugendherberge an
Bild: Gentle07 - pixabay.com

Am 26. August 2020 jährte sich die Geburtsstunde der Jugendherbergsidee zum 111. Mal. Zu diesem Anlass hatte das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) im Februar ein Motto für das Jubiläumsjahr vorgestellt: #andersalsdudenkst. Dann kam das Coronavirus und das DJH-Jubiläumsjahr wurde im wahrsten Sinne des Wortes #andersalsdudenkst.

„Egal, woher du kommst und wohin die Reise geht,
wir heißen dich willkommen - jederzeit:
Hier ist die Welt bei uns zuhause und wir zuhause in der Welt!“

So lautet der Refrain von „Anders als du denkst“, dem Jubiläumssong des Deutschen Jugendherbergswerkes (DJH). Nachwuchskünstler Jonny vom Dahl hat ihn ehrenamtlich und stellvertretend für alle rund 2,4 Millionen DJH-Mitglieder eingesungen und in einem Musikvideo performt - ein Dankeschön des gemeinnützigen Verbandes an alle Freundinnen und Freunde der Jugendherbergen zum 111. Geburtstag der Jugendherberge am 26. August 2020.

Hintergrund zum #andersalsdudenkst-Song

Das DJH hatte am Jahresanfang das Projekt „Ideale-Band“ vorgestellt. Alle DJH-Mitglieder konnten sich daraufhin mit ihrem Talent für einen Platz in der Band bewerben, die dann in gemeinsamen Workshops mit Produzent Peter Hoffmann den #andersalsdudenkst-Song schreiben und letztlich aufnehmen und performen sollte - unter anderem auf dem geplanten DJH-Jubiläumsfestival im August in Hamburg. Als Folge der Corona-Pandemie mussten diese und weitere Jubiläumsaktionen jedoch leider ausfallen: Ganz verzichten wollte das DJH aber nicht auf den Song und ließ ihn deshalb durch Jonny vom Dahl, der selbst DJH-Mitglied ist, aufnehmen.

„Wir haben in den vergangenen Wochen so viel Zuspruch und Unterstützung erfahren, dass wir uns entschlossen haben, ohne große Mittel aber dafür mit viel Kreativität und Herzblut, etwas zurückzugeben - der Song ist zum Beispiel auch für die über 200.000 Menschen, die unsere Petition zur Rettung der Jugendherbergen unterzeichnet haben“, erklärt DJH-Hauptgeschäftsführer Julian Schmitz. Obwohl die Zeilen von „Anders als du denkst“ 2020 entstanden sind, könnten sie aber ebenso gut aus der Feder von Richard Schirrmann stammen, der in der geschichtsträchtigen Gewitternacht des 26. August 1909 die Idee der Jugendherberge im Kopf hatte. Aus dieser fixen Idee ist 111 Jahre später eine weltumspannende Bewegung geworden, mit rund 450 Jugendherbergen in Deutschland und weltweit sogar über 4.000.

Zur Jubiläums-Webseite

Werte bilden das Fundament

Viele Krisen und Hindernisse galt es in den vergangenen Jahrzehnten für die Jugendherbergsidee zu überwinden, so auch jetzt durch die noch immer nicht abzusehenden Folgen der weltweiten Corona-Pandemie. „Jugendherbergen stehen für Werte wie soziales Miteinander, Toleranz, Respekt und außerschulische Bildung und sind damit ein wichtiger Akteur für das Gemeinwohl in unserem Land. Das Einstehen für diese Werte ist in einer Zeit der Entfremdung, des Misstrauens und der sozialen Kälte vielleicht wichtiger denn je. Deshalb bin ich überzeugt davon, dass die Jugendherbergsidee nichts von ihrer Aktualität verloren hat und weiterhin Menschen auf der ganzen Welt begeistert“, sagt Julian Schmitz. „Der Hauptgrund für die Erfolgsgeschichte der Jugendherbergen ist sicherlich ihre Anpassungsfähigkeit in Zeiten des Wandels. So liegen in der aktuellen Situation, die sicherlich herausfordernd ist, auch Chancen und neue Perspektiven, die wir mit viel Ehrgeiz und Engagement ergreifen wollen“, fügt Schmitz an.

Hygienekonzept überzeugt die Gäste

So haben in den vergangenen Wochen vor allem viele Familien die Jugendherbergen für sich entdeckt - sei es für einen Kurztrip oder den Sommerurlaub. Viel positives Feedback gab es hier für die Maßnahmen des eigenen Hygienekonzeptes, das das DJH in der „gastfreien“ Zeit des Lockdowns mit Expertinnen und Experten des Universitätsklinikums des Saarlandes entwickelt hatte und seit der schrittweisen Wiedereröffnung der Jugendherbergen in den Häusern umsetzt. Sowohl für die Gäste als auch für die rund 5.000 haupt- und 800 ehrenamtlichen Mitarbeitenden ist hier alles Wissenswerte zum Thema Sicherheit und Sauberkeit in puncto Corona zusammengefasst - vom Check-in bis hin zum Verhalten im Speisesaal oder der Nutzung der Spielflächen innen und außen.

Jugendherbergen sind für Klassenfahrten gerüstet

Speziell für Klassenfahrten wurden darüber hinaus Konzepte entwickelt, die besonders den Pädagoginnen und Pädagogen den bewährten DJH-Service „aus einer Hand“ auch in Corona-Zeiten ermöglichen. Hierzu zählen beispielsweise eine separate Unterbringung der Klasse, gruppeneigene Sanitätsräume sowie alleinige Nutzung der Gruppenräume. Auch die Unterbringung der Schülerinnen und Schüler ist hier geregelt: Je nach Vorgabe des Bundeslandes können die Kinder und Jugendlichen zum Beispiel in einem Mehrbettzimmer übernachten - es wird dann nur eine Schlafmöglichkeit pro Etagenbett genutzt. Lehrerinnen und Lehrer können für ihre Gruppe im Rahmen der Klassenfahrt außerdem Programme buchen, die einen klaren Lehrplanbezug aufweisen und pädagogisch betreut sind. Über 200 Jugendherbergen bieten außerdem eine kostenlose Stornierung bis vier Wochen vor Anreise an, teilweise sogar noch kürzer. „Diese Maßnahmen verdeutlichen, dass wir uns gut gerüstet sehen, Klassenfahrten auch unter den aktuell veränderten Bedingungen zu einem Aufenthalt mit Mehrwert für alle Beteiligten werden zu lassen - immer unter der Prämisse, dass die Sicherheit und die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler immer an erster Stelle steht“, so Julian Schmitz.

Mit voller Kraft ins neue Jahr

Aktuell sind Klassenfahrten beziehungsweise Gruppenreisen an sich in vielen Bundesländern nicht erlaubt oder nur unter Auflagen möglich. „Dies trifft uns natürlich im Bereich der Buchungen und wir müssen abwarten, wie sich die Lage vor allem bei den Klassenfahrten entwickelt - denn hier sind wir deutschlandweit der größte Anbieter“, erläutert der DJH-Hauptgeschäftsführer und fügt an: „Das Deutsche Jugendherbergswerk wird es auch 'nach Corona' noch geben und wir freuen uns darauf, den Menschen auch in Zukunft Aufenthalte mit Mehrwert zu ermöglichen.“

Welche der rund 450 Jugendherbergen in Deutschland aktuell Buchungen entgegennehmen und weitere wichtige Infos, etwa zum Thema Hygiene, gibt es auf jugendherberge.de.

Quelle: Deutsches Jugendherbergswerk Hauptverband für Jugendwandern und Jugendherbergen e.V.

Info-Pool