Kinder- und Jugendarbeit

11. Internationale CIOFF Jugendfestival - "Jugendfestivals fördern Toleranz und Offenheit"

Sachsen-Anhalts Kultusstaatssekretär Dr. Jan Hofmann hat am 13. August 2012, an der Abschlussveranstaltung des 11. Internationalen CIOFF Jugendfestivals teilgenommen (CIOFF - Conseil International des Organisations de Festival de Folklore et d‘Arts Traditionels).

Hofmann hat in seiner Funktion als Schirmherr die Kinder und Jugendlichen aus sechs Nationen verabschiedet und Urkunden und Präsente überreicht.
"Jugendfestivals tragen in hervorragender Weise zur Völkerverständigung bei", so der Staatssekretär. "Sachsen-Anhalt ist ein weltoffenes Bundesland. Das kommt vor allem bei solchen internationalen Jugendtreffen zum Ausdruck, wo Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Lebensweisen gefördert und Brücken zwischen den Kulturen gebaut werden."

Das Hofmann hat in seiner Funktion als Schirmherr die Kinder und Jugendlichen aus sechs Nationen verabschiedet und Urkunden und Präsente überreicht.
"Jugendfestivals tragen in hervorragender Weise zur Völkerverständigung bei", so der Staatssekretär. "Sachsen-Anhalt ist ein weltoffenes Bundesland. Das kommt vor allem bei solchen internationalen Jugendtreffen zum Ausdruck, wo Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Lebensweisen gefördert und Brücken zwischen den Kulturen gebaut werden."
Das 11. Internationale CIOFF Jugendfestival hat am 8. August 2012 begonnen. Bei dem Kulturaustausch werden über 100 TeilnehmerInnen von Tanzgruppen aus China, Russland, Türkei, Ukraine, Vietnam und Deutschland anwesend sein. Zentrale Elemente der Veranstaltung sind das Tanzen und Singen. Die einzelnen Programmelemente werden in Quedlinburg, Altenbrak, Güntersberge und Silstedt präsentiert. Das diesjährige Festival wird mit insgesamt 11.000 Euro aus Landesmitteln gefördert.

Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt
 hat am 8. August 2012 begonnen. Bei dem Kulturaustausch werden über 100 TeilnehmerInnen von Tanzgruppen aus China, Russland, Türkei, Ukraine, Vietnam und Deutschland anwesend sein. Zentrale Elemente der Veranstaltung sind das Tanzen und Singen. Die einzelnen Programmelemente werden in Quedlinburg, Altenbrak, Güntersberge und Silstedt präsentiert. Das diesjährige Festival wird mit insgesamt 11.000 Euro aus Landesmitteln gefördert.

Quelle: Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt vom 15.08.2012